+
Stromausfall in Miesbach

Von Irschenberg über Miesbach bis Fischbachau

Stromausfall: Bauarbeiten vor Jahren könnten Schuld sein

  • schließen
  • Nina Probst
    Nina Probst
    schließen

Miesbach - In Irschenberg, Fischbachau und Miesbach ist am Freitagmorgen der Strom ausgefallen. Über zwei Stunden waren bis zu 2000 Haushalte ohne Strom. Bauarbeiten könnten einen Kabeldefekt verursacht haben.

Zusammenfassung, 15.49 Uhr: Nachdem um 10.21 Uhr alle Haushalte wieder an das Stromnetz angeschlossen waren, zum Teil durch Aggregate wie Bayernwerk-Pressesprecher Zängl mitteilt, wurde die defekte Stelle lokalisiert. Die wird nun ersetzt. "Ein guter Meter wird ausgetauscht", so Zängl. Eine genaue Ursache kennt er noch nicht, hat aber eine Vermutung: "Ein Kabel könnte bei Bauarbeiten einen Riss bekommen haben." Das kann Jahre zurückliegen. Wenn dann Feuchtigkeit eindringt, kommt es zu einem Stromausfall wie am Freitagmorgen.

Die Auswirkungen auf den Zugverkehr hielten sich in Grenzen. Das bestätigt BOB-Pressesprecher Christoper Raabe. "Wir mussten einen Zug ausfallen lassen." Der sei aber wenig frequentiert gewesen, sodass Pendler und Schüler keinen Schaden davon trugen. Ein anderer Zug hatte 46 Minuten Verspätung. Durch den Stromausfall seien die Sicherheitsvorschriften zum Tragen gekommen. "Wenn mit der Elektrik etwas nicht stimmt, werden wir ganz vorsichtig und die Hab-Acht-Stellung bei den Lokführern ist dann noch ausgeprägter", erklärt Raabe. Deshalb habe man sicherheitshalber einen Zug nicht weiterfahren lassen, da nicht sicher war, ob die Bahnübergänge gesichert und die Signale in Betrieb seien.

Aktualisierung, 9.48 Uhr: Auch der Zugverkehr der Bayerischen Oberlandbahn ist betroffen. Die BOB, die in Miesbach um 8.47 Uhr in Richtung München hätte abfahren sollen, hat aktuell eine Verspätung von 36 Minuten. Der Nachfolgende Zug hat aktuell eine Verspätung von 19 Minuten.

Ursprünglicher Artikel, 9.36 Uhr:

Die Störung trat gegen 8 Uhr morgens auf. In rund 2000 Haushalten von Irschenberg über Fischbachau bis nach Miesbach ging das Licht aus. Der Ausfall dauerte teils bis 9.30 Uhr. Einige Haushalte sind laut dem verantwortlichen Netzbetreiber Bayernwerk immer noch ohne Strom.

"Wir konnten die Fehlerquelle inzwischen eingrenzen", sagt Maximilian Zängl, Sprecher von Bayernwerk in Regensburg. "Ein Großteil der Haushalte ist wieder versorgt." Das sei durch Schaltmaßnahmen möglich. Die Fehlerquelle wurde vom Netz getrennt. Die meisten Regionen in der Umgebung bekommen ihren Strom inzwischen über andere Leitungen.

Laut Zängl vermuten die Techniker vor Ort, dass ein defektes Kabel den großflächigen Ausfall verursacht hat. Die Ursachensuche dauert an. 

Weitere Infos hier in Kürze.

kmm/nip

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Kümmerer für Kindergärten soll Pfarrer künftig entlasten
Über einen Mangel an Arbeit können die Pfarrer in Miesbach, Hausham, Fischbachau und Bayrischzell nicht klagen. Zumindest in Sachen Kindergarten werden sie nun …
Ein Kümmerer für Kindergärten soll Pfarrer künftig entlasten
Gemeinderat: Kein Luxus für das neue Rathaus
Ausschließlich hinter den Kulissen diskutierte der Haushamer Gemeinderat bislang den Umzug des Rathauses in die Sparkassenfiliale. Das hat sich nun geändert. Eine …
Gemeinderat: Kein Luxus für das neue Rathaus
Bayrischzeller Wasserpumpe läuft auf Probe
Die Wasserversorgung in Bayrischzell kommt wieder auf Kurs.  Im September soll die Pumpe, die von 21,50 Metern auf 27 Meter Tiefe versetzt wurde, in Betrieb gehen.
Bayrischzeller Wasserpumpe läuft auf Probe
Wegen Riesen-Andrang: Zusatzvorstellung für „Märzengrund“
Gute Nachrichten für Theaterfans: Die Theatergruppe Irschenberg plant eine Zusatzvorstellung für ihr Freilicht-Stück „Märzengrund“. Grund ist die ungebrochen hohe …
Wegen Riesen-Andrang: Zusatzvorstellung für „Märzengrund“

Kommentare