+
Der Landkreis Miesbach - hier der Blick auf den Schliersee - lockt mit herrlicher Natur. Das zieht viele Gäste an.

Studie zur Wirtschaftskraft

435 Millionen aus dem Tourismus

  • schließen

Die Wertschöpfung ist beachtlich: Rund 435 Millionen Euro hat der Tourismus laut einer Studie im Jahr 2014 in den Landkreis gespült. Auch die Gästeankünfte und Übernachtungszahlen zeigen nach oben. Die ATS spricht von einem „wesentlichen Wirtschaftsfaktor“.

Noch liegen nicht alle Zahlen vor. Den Dezember muss das Statistische Landesamt nachliefern. In der Sitzung des Wirtschaftsausschusses präsentierte Harald Gmeiner, Vorstand des Kommunalunternehmens Alpenregion Tegernsee Schliersee (ATS), deshalb nur vorläufige Zahlen. Doch sie zeigen: Gegenüber 2014 hat sich die Zahl der Übernachtungen und der Gästeankünfte erhöht.

Demnach kamen im vergangenen Jahr 652 769 Gäste in den Landkreis, das sind 32.431 oder 5,23 Prozent mehr als 2014. Die Zahl der Übernachtungen stieg von 1.999.724 auf 2.063.253 (plus 3,18 Prozent). Kleinere Betriebe werden in dieser Statistik allerdings nicht erfasst. Aus Waakirchen und Warngau beispielsweise gibt es gar keine Meldungen.

Was oft vergessen werde: Der Tourismus ist im Landkreis ein bedeutender Wirtsschaftsfaktor. So ließen laut einer Studie des Deutschen Wirtschaftsinstituts für Fremdenverkehr (DWIF) die Tagesgäste im Jahr 2014 rund 140 Millionen Euro im Landkreis. Insgesamt generierte die hiesige Wirtschaft rund 435 Millionen Euro, das sind acht Millionen mehr als noch 2013. „Der Tourismus ist kein Satellit, der für sich allein über allem schwebt, sondern hat bedeutende ökonomische Effekte“, sagte Gmeiner. „Nicht zuletzt schafft er auch Infrastrukturverbesserungen, die die Lebensqualität der Bürger erhöhen.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Brand in Osterhofen: Feuerwehren sind unterwegs
Sirenengeheul im Schlierach-/Leitzachtal: Mehrere Feuerwehren sind gerade auf dem Weg zu einem Brand in Osterhofen bei Bayrischzell. 
Brand in Osterhofen: Feuerwehren sind unterwegs
Bayrischzell nimmt neues Loipenspurgerät in Betrieb
Wer sich um 100 Kilometer Langlaufloipe kümmern muss, darf bei der technischen Ausrüstung nicht sparen. Das dachte sich auch die Gemeinde Bayrischzell und kaufte nun ein …
Bayrischzell nimmt neues Loipenspurgerät in Betrieb
Frontalzusammenstoß: Fischbachauer übersieht einen Rottacher
Beim Abbiegen Richtung Fischbachau übersieht ein 39-Jähriger Autofahrer aus Fischbachau ein entgegenkommendes Fahrzeug. Der Fahrer aus Rottach-Egern konnte nicht mehr …
Frontalzusammenstoß: Fischbachauer übersieht einen Rottacher
Freibad und Museum hoffen auf grünes Licht
Die Donnerstagssitzung des Miesbacher Stadtrats könnte teuer werden für die Stadt. Erst wird die Machbarkeit der Warmfreibad-Sanierung diskutiert, dann der Antrag des …
Freibad und Museum hoffen auf grünes Licht

Kommentare