+
Am Harzberg hatte sich am Sonntagvormittag ein Kran in einem Baum verfangen und drohte umzustürzen. 

Bauzäune und Bäume umgestürzt

Sturmschäden: Feuerwehren rücken mehrfach aus

  • schließen

Orkanartige Böen pflügen derzeit durch den Landkreis Miesbach. Das hat in der Nacht zum Sonntag und am Sonntagvormittag zu Schäden geführt. Betroffen waren vor allem Bäume und Bauzäune. 

+++ Update, 29. Oktober, 14.05 Uhr +++

Auch die Bayerische Oberlandbahn ist vom Sturm nicht verschont geblieben. Wie Geschäftsführer Bernd Rosenbusch auf Nachfrage mitteilt, hat ein Baum im Gleis auf der Strecke zwischen Tegernsee und Schaftlach für eine Verzögerung von drei Minuten gesorgt. 

Auch mehrere Verkehrsschilder entlang der Straßen im Landkreis sind den orkanartigen Böen bereits zum Opfer gefallen. 

Ursprünglicher Artikel 

Geschwindigkeiten von 115 Kilometer pro Stunde erreichen die Böen, die derzeit den Landkreis heimsuchen, laut dem Deutschen Wetterdienst. Der hat eine amtliche Unwetterwarnung für Sonntag, 29. Oktober, herausgegeben. Bis etwa 14 Uhr soll die Gefahr durch Sturm „Herwart“  andauern. 

Landkreisweit haben die Böen die Polizeiinspektionen (PI), vor allem aber die Feuerwehren in Atem gehalten. So drohte am Sonntag etwa gegen 10 Uhr am Harzberg in Miesbach ein Kran umzustürzen, der sich in einem nebenan stehenden Baum verfangen hatte. Auf der B 472 auf Höhe Müller am Baum war gegen 6 Uhr ein Baum vor ein Auto gestürzt. Es kam zur Kollision - verletzt wurde laut der PI Miesbach allerdings niemand. Der Sachschaden fiel relativ gering aus. 

Ansonsten hatten es die Einsatzkräfte allen voran mit umgestürzten Bäumen und Bauzäunen zu tun. Ruhig verliefen die Nacht zum Sonntag und der Sonntagvormittag lediglich im Zuständigkeitsbereich der Autobahnpolizei Holzkirchen. Denn: Die Autobahnmeisterei hatte bereits unter der Woche ausgeholzt. 

hb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Pro Rettungsgasse: Einsatzkräfte informieren bei Aktionstag
Gerade zu Ferienbeginn sind die Autobahnen voll.  Und doch scheitert immer wieder das Bilden einer Rettungsgasse. Am Freitag gab’s nun einen Aktionstag am Irschenberg.
Pro Rettungsgasse: Einsatzkräfte informieren bei Aktionstag
Skiunfall am Sudelfeld: Münchner (74) stürzt schwer
Schwer gestürzt ist ein 74-jähriger Skifahrer aus dem Raum München am Freitagvormittag am Sudelfeld. Ein Hubschrauber brachte ihn ins Krankenhaus.
Skiunfall am Sudelfeld: Münchner (74) stürzt schwer
Tradition seit 1849: Hirtenspiel findet wieder statt
Nach sechs Jahren wird es wieder aufgeführt: das historische Hirtenspiel in Bayrischzell. Die Wurzeln stammen aus dem Jahr 1849 - und aus Tirol. Die Tradition wird …
Tradition seit 1849: Hirtenspiel findet wieder statt
Wasserschutzzone: Kreisausschuss darf doch mitreden
Die emotionalen Entgleisungen wiederholten sich nicht: Einstimmig haben die Kreisräte beschlossen, dass der Kreisausschuss nun im Verfahren um die Wasserschutzzone …
Wasserschutzzone: Kreisausschuss darf doch mitreden

Kommentare