+
Auch bis zur Kreuzung in Agatharied geht nichts mehr.

Sperren, Brücke, Markt, Ausflügler

Totales Chaos: Verkehr in Miesbach ist kollabiert

  • schließen

Jetzt ist alles zusammengekommen - und das passiert, was schon viele befürchtet hatten: Durch die Sperren, Markt und Ausflügler herrscht Stau auf allen Straßen rund um Miesbach.

Update, 12.05 Uhr: Höhe Hagebaumarkt ist zusätzlich zum beschriebenen Chaos auch noch ein Unfall passiert, wie uns ein Facebook-User schreibt und auch die Polizei bestätigt. Der Unfall hat sich in der abknickenden Vorfahrtsstraße Am Windfeld Ecke Nordgraben ereignet. Die Stelle ist für Unfälle bekannt.

Miesbach - Mehrere Faktoren haben den Verkehr rund um die Kreisstadt quasi komplett zum Erliegen gebracht. Wer am Vormittag zum Beispiel zum Markt in Miesbach wollte, oder einfach zur Arbeit, oder sonst was erledigen, musste ganz viel Zeit mitbringen.

Denn viel geht nicht mehr. Die Bundesstraße B472 durch die Stadt ist komplett überlastet. Einzig, wer von Agatharied oder Warngau kommend nach Miesbach hinein will, hat noch eine Chance. Nur raus kommt dann meist keiner mehr. Aktuell (Stand: Donnerstag, 11.25 Uhr) reicht der Stau auf der Staatsstraße Weyarn Richtung Miesbach zurück bis nach Thalham (!). Der Rückstau von Irschenberg kommend reicht bis Jedling. Nach Agatharied steht man bis zur berühmten Kreuzung zur Fehnbachstraße. Viele versuchen den Stau durch die Stadtmitte zu umfahren - und enden in einem Miesbacher Verkehrschaos. 

Die Gründe sind eigentlich bekannt. Dass die Auswirkungen so stark sind, hat sich wohl keiner der Verantwortlichen träumen lassen. Anders lässt es sich kaum erklären, dass man gleichzeitig drei wichtige Verbindungsstraßen rund um und in Miesbach parallel sperrt: 

Die Johannisbrücke wird gerade abgerissen und neu gebaut. Die B472 ist sowohl Richtung Gmund als auch Richtung Irschenberg gesperrt. Ein ungewöhnlich hohes Verkehrsaufkommen durch Ausflügler am Markttag tut sein Übriges. 

Dass das Straßenbauamt parallel darüber nachdenkt, die Agatharieder Kreuzung an der Fehnbachstraße wieder komplett mit Ampeln zu bestücken, wie schon beim Neubau der Haushamer Brücke geschehen, wird wohl die meisten eher noch mehr beunruhigen. Vor allem die, die einfach nur wieder aus Miesbach rauswollen. Die würden dann in Agatharied vor einer roten Ampel stehen. Der Stau würde noch größer werden, wenn das überhaupt möglich ist. 

In Zukunft werden die Autofahrer sich wohl einfach mit langen Wartezeiten rund um Miesbach abfinden müssen. Zumindest bis die Baustellen wieder verschwinden. Das wird allerdings noch einige Wochen dauern. Bis dahin kann man nur allen Autofahrern im Landkreis gute Nerven wünschen.

kmm

Alle aktuellen Straßensperren und Baustellen im Überblick

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dramatisches Ende einer Bergfreundschaft: Mann stirbt vor Augen seines Kameraden
Sie kannten sich seit Jahren und gingen immer gemeinsam in die Berge: So stiegen auch am Dienstag zwei Münchner (75 und 77) zur Rotwand auf. Nur einer kam lebend zurück.
Dramatisches Ende einer Bergfreundschaft: Mann stirbt vor Augen seines Kameraden
In Miesbacher Bar: Mann schlägt Burschen bewusstlos - mit Folgen
Es ist nicht das erste Mal, doch er kann sich nicht stoppen: Ein Miesbacher (28) wird rabiat, schlägt einen 23-Jährigen in einer Miesbacher Bar bis zur Bewusstlosigkeit. 
In Miesbacher Bar: Mann schlägt Burschen bewusstlos - mit Folgen
Biker kracht in Cadillac - schwer verletzt
Ein Motorradfahrer (54) fuhr am Dienstagnachmittag die Miesbacher Straße in Hausham entlang, überholte links und dann geschah etwas, mit dem er nicht rechnete. Zu seinem …
Biker kracht in Cadillac - schwer verletzt
Schock für tausende Pendler: Streik bei BOB und Meridian droht
Kommen nun harte Zeiten auf Zugpendler zu? Die Gewerkschaft EVG zeigt sich enttäuscht über die bisherigen Verhandlungen mit der Bayerischen Oberlandbahn und droht mit …
Schock für tausende Pendler: Streik bei BOB und Meridian droht

Kommentare