+
Pokémon Go kann im Straßenverkehr zu ernsten Gefahrensituationen führen. 

Präsidium lockt Trainer mit Pokémon

Pokémon Go: Jetzt warnt sogar schon die Polizei

Rosenheim - Pokémon Go scheint die Polizei ganz schön zu beunruhigen. Jetzt lädt das Präsidium alle Spieler zu einer Info-Veranstaltung in Rosenheim ein - mit einer ungewöhnlichen Methode.

Pokémon auf dem Polizeirevier fangen – was normalerweise ernsthafte Konsequenzen nach sich zieht, ist am kommenden Freitag erlaubt, denn das Polizeipräsidium Oberbayern Süd veranstaltet eine Präventionsveranstaltung zum Thema Pokémon Go.

„Hilfestellung in der Bewertung und dem Umgang mit dem Spiel“

Am Freitag, 22. Juli, ab 13.30 Uhr liefern die Beamten „Hilfestellung in der Bewertung und dem Umgang mit dem Spiel“ und weisen auf mögliche Gefahren hin. 

Das Präsidium setzt eine Stunde lang ein "Lockmodul" ein

Das Polizeipräsidium ist selbst ein sogenannter Pokéstop, die „Goldene Pyramide“. Getreu dem Motto „Dein Freund und Helfer“ wird am Präsidium eine Stunde lang ein Lockmodul eingesetzt, um möglichst viele kleine Monster zu ködern. Zudem besteht die Möglichkeit das Smartphone vor Ort aufzuladen.

Bastian Huber

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Design ist Trumpf
Der Kreis Miesbach ist die erste Partnerregion der „Munich Creative Business Week“. Der Auftritt soll Kreative in die Region locken.
Design ist Trumpf
Verletzte Beifahrerin nach Unfall 
Gekracht hat es am Freitag auf der A 8 bei Irschenberg. Dabei wurde eine Person verletzt, der Gesamtschaden liegt bei 9000 Euro.
Verletzte Beifahrerin nach Unfall 
Polizei stoppt Trunkenheitsfahrt 
Das wird nicht billig: Mit mehr eine 0,5 Promille Alkohol im Blut war am Samstag ein 56-jähriger Miesbacher in seinem Auto unterwegs.
Polizei stoppt Trunkenheitsfahrt 
Mit 2,5 Promille ans Steuer gesetzt
Statt in der Disco landete ein Miesbacher in der Nacht zum Samstag in der Ausnüchterungszelle der Tölzer Polizei. Besonders brisant daran: Der 26-Jährige war mit über …
Mit 2,5 Promille ans Steuer gesetzt

Kommentare