Umfrage zur Fastenzeit in Miesbach: Verzichten bis Ostern
1 von 7
Annette Kleiber (48) Einzelhandelskauffrau aus Miesbach: „Mein Papa hat auf alles verzichtet, aber heute macht man das nicht mehr so. Süßigkeiten nehme ich mir zum Beispiel eh das ganze Jahr über vor, klappt aber nicht. Ohne was es gar nicht ginge, ist Arbeit. Ich brauche was zu tun.“
Umfrage zur Fastenzeit in Miesbach: Verzichten bis Ostern
2 von 7
Rosmarie Diepoler (56) Bäckereifachverkäuferin aus Miesbach: „Ich will auf Süßigkeiten verzichten und werde die nächsten sechs Wochen keinen Alkohol trinken. Auch auf das Handy oder mein Auto könnte ich gut verzichten. Wenn sich das einmal im Kopf gefestigt hat, dann geht alles.“
Umfrage zur Fastenzeit in Miesbach: Verzichten bis Ostern
3 von 7
Jürgen Noschka (29) Krankenpfleger aus Miesbach: „Ich verzichte in der Fastenzeit auf nichts. Warum auch? Das wäre ja sonst langweilig. Bei Süßigkeiten könnte ich mir noch vorstellen, dass es ohne geht. Sex, Kaffee und Zigaretten – das brauche ich eben. Ohne Alkohol geht auch nicht.“
Umfrage zur Fastenzeit in Miesbach: Verzichten bis Ostern
4 von 7
Erich Weißenbacher (56) Drucker aus Miesbach: „Fastenzeit gibt’s bei mir nicht. Man lebt schließlich nur einmal. Am wenigsten verzichten könnte ich auf Fleisch. Jede Woche kommt Schnitzel oder Schweinsbraten zwar nicht auf den Tisch, aber sechs Wochen ohne geht nicht.“
Umfrage zur Fastenzeit in Miesbach: Verzichten bis Ostern
5 von 7
Sofia Seethaler (27) Redakteurin aus Miesbach: „Ich werde versuchen, auf tierische Lebensmittel zu verzichten. Das versuche ich zwar sonst auch, in der Fastenzeit aber erst recht. Nicht verzichten kann ich auf mein Auto. Da bin ich von der Arbeit her einfach zu sehr abhängig.“
Umfrage zur Fastenzeit in Miesbach: Verzichten bis Ostern
6 von 7
Michael Kremb (33) Maschinenführer aus Agatharied: „Ich rauche bloß ab und zu, das könnte ich vielleicht ganz sein lassen. Und Schokolade werde ich so weit es geht in der Fastenzeit keine essen. Nur auf Fleisch könnte ich ganz schwer verzichten. Ohne ein gutes Steak – das geht nicht.“
Umfrage zur Fastenzeit in Miesbach: Verzichten bis Ostern
7 von 7
Süßigkeiten, Zigaretten, Alkohol: Auf was verzichten Sie in der Fastenzeit?

Umfrage zur Fastenzeit

Worauf können Sie (nicht) verzichten?

  • schließen

Süßigkeiten, Zigaretten, Alkohol: Auf was verzichten Sie in der Fastenzeit? 40 Tage ohne Auto und Handy wäre auch nicht schlecht. Oder doch? Wir haben uns mal umgehört.

Miesbach - Der Fasching ist rum, ab heute beginnt wieder die Fastenzeit. Die nächsten 40 Tage bis zum Ostersonntag soll Verzicht geübt werden – zumindest in der christlichen Tradition. Jesus ging 40 Tage in die Wüste, tat Buße und aß nichts. Gläubige tun es ihm seit Jahrhunderten überall auf der Welt gleich und verzichten in diesen sechs Wochen auf Dinge, die ihnen angenehm und lieb sind. Im Laufe der Zeit hat das Fasten jedoch mehr und mehr an Bedeutung verloren. Wer auf bestimmte Dinge verzichtet, tut dies meist aus anderen, nicht-religiösen Gründen: der Gesundheit zuliebe, um abzunehmen, oder aus ethischen Gründen. Wir haben uns gestern beim Faschingstreiben auf dem Miesbacher Marktplatz umgehört, ob überhaupt noch gefastet wird und worauf die Menschen so gar nicht verzichten könnten.

nip

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Hausham
Bunt, elegant und höchst amüsant: Elferratssitzung eröffnet Crachia-Fasching
Es war ein Abend der Extraklasse: Mit der Elferratssitzung hat der Haushamer Faschingsverein Crachia im Alpengasthof Glück Auf den Auftakt zur fünften Jahreszeit …
Bunt, elegant und höchst amüsant: Elferratssitzung eröffnet Crachia-Fasching
Unfall am unbeschrankten Bahnübergang: ein Leichtverletzter
An einem Bahnübergang in Fischbachau hat es am Montagabend einen Unfall zwischen einem Pkw und einem Zug gegeben. Der Autofahrer hatte einen großen Schutzengel. 
Unfall am unbeschrankten Bahnübergang: ein Leichtverletzter
Forstarbeiter von Baum getroffen: Großeinsatz im Wald bei Fischbachau
Schlimmer Forstunfall in Fischbachau: Bei Fällarbeiten wurde ein 46-Jähriger aus Bad Aibling von einem Baum getroffen und schwer verletzt. Die Bergung war kompliziert.
Forstarbeiter von Baum getroffen: Großeinsatz im Wald bei Fischbachau
Schliersee
Weitaus mehr als das Klischee-Bayern
Hier ist zwar das Bilderbuch-Bayern zu sehen, mit Klischees wollen die Teilnehmer der Leonhardi-Fahrt in Schliersee  aber nichts zu tun haben.
Weitaus mehr als das Klischee-Bayern