+
Hier wurde eingebrochen: Miesbacher Stadtpfarrkirche.

Im Kerker fühlten sie sich unbeobachtet

Unbekannte brechen Opferstock in Stadtpfarrkirche auf

Miesbach - Auch wenn die weltliche Strafe ausbleibt, sind diese Diebe spirituell wohl ganz schön im Hintertreffen: Am Sonntag zwischen 11.30 und 18.00 wurde im Kerker der Stadtpfarrkirche ein Opferstock aufgebrochen.

Der Schaden beträgt ca. 40 Euro und die Kassenbox musste vom Schlosser wieder zurechtgebogen und verschweisst werden. Obwohl der Behälter aus dickem Stahlblech ist, kann er der Gewalteinwirkung mit Schraubenziehern nicht Stand halten. Deutliche Einbruchsspuren sind erkennbar. Das Pfarrbüro hat eine Anzeige bei der Polizei gegen Unbekannt aufgegeben. Besonders diese Kasse ist immer in Gefahr, weil sich die Diebe im Kerker sicher und unbeobachtet fühlen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Achtung Lawinengefahr: Sprengungen und Sperrungen im Landkreis
Große Lawinengefahr herrscht derzeit in den Bergen im Landkreis. Mit ersten Folgen: An der Spitzingstraße wurden Sprengungen durchgeführt, die B307 bei Wildbad Kreuth …
Achtung Lawinengefahr: Sprengungen und Sperrungen im Landkreis
Nun kommt der Einstieg in die Fläche
Gute Nachricht für die Internet-Nutzer, die etwas abseits angesiedelt sind: Die Stadt Miesbach steigt in das zweite Förderverfahren zum Breitband-Ausbau ein.
Nun kommt der Einstieg in die Fläche
Unfall am Sudelfeld: Polizei sucht Zeugen
Nach einer Kollision im Skigebiet Sudelfeld bei Bayrischzell sucht die Polizei dringend Zeugen. Ein Skifahrer wurde bei dem Unfall auf der Piste so schwer verletzt, dass …
Unfall am Sudelfeld: Polizei sucht Zeugen
Auf dem Bundesparteitag: Darum erteilt der SPD-Kreisverband der GroKo eine Absage
Christine Negele fährt für den Kreisverband Miesbach zum SPD-Bundesparteitag. Dort wird sie gegen  Koalitionsverhandlungen mit der Union stimmen. Warum, erklärt sie im …
Auf dem Bundesparteitag: Darum erteilt der SPD-Kreisverband der GroKo eine Absage

Kommentare