+
Hier wurde eingebrochen: Miesbacher Stadtpfarrkirche.

Im Kerker fühlten sie sich unbeobachtet

Unbekannte brechen Opferstock in Stadtpfarrkirche auf

Miesbach - Auch wenn die weltliche Strafe ausbleibt, sind diese Diebe spirituell wohl ganz schön im Hintertreffen: Am Sonntag zwischen 11.30 und 18.00 wurde im Kerker der Stadtpfarrkirche ein Opferstock aufgebrochen.

Der Schaden beträgt ca. 40 Euro und die Kassenbox musste vom Schlosser wieder zurechtgebogen und verschweisst werden. Obwohl der Behälter aus dickem Stahlblech ist, kann er der Gewalteinwirkung mit Schraubenziehern nicht Stand halten. Deutliche Einbruchsspuren sind erkennbar. Das Pfarrbüro hat eine Anzeige bei der Polizei gegen Unbekannt aufgegeben. Besonders diese Kasse ist immer in Gefahr, weil sich die Diebe im Kerker sicher und unbeobachtet fühlen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Quali: Haushamer sind stolz auf Top-Quote 
Der Landkreis ehrt die erfolgreichsten Mittelschüler. Die beste Quote bei den Quali-Absolventen hat die Gemeinde Hausham: 85 Prozent der Schüler haben dort die Prüfung …
Quali: Haushamer sind stolz auf Top-Quote 
Radwan: Rollentausch mit Irschenberger Bürgermeister
Wie wirken sich Bundesgesetze auf Landkreise aus? Dieser Frage geht der CSU-Bundestagsabgeordnete Alexander Radwan bei einem Rollentausch auf seiner dritten Sommertour …
Radwan: Rollentausch mit Irschenberger Bürgermeister
TV-Klassiker Komödienstadel kommt nach Miesbach
Er ist ein Klassiker im Bayerischen Fernsehen und ein Quotengarant zwischen Tatort und ZDF-Schnulze: Der „Komödienstadel“ kommt in den Waitzinger Keller - Blick hinter …
TV-Klassiker Komödienstadel kommt nach Miesbach
Nici (18) galt als geheilt - jetzt ist der Krebs zurück
Die Geschichte von Nicolas Kutter schien eine glückliche Wendung genommen zu haben: Nach jahrelangem Kampf gegen den Krebs galt der Schlierseer als geheilt. Jetzt hat …
Nici (18) galt als geheilt - jetzt ist der Krebs zurück

Kommentare