+
Die Polizei sucht den Unfallverursacher (Symbolfoto).

Er fuhr auf der Gegenfahrbahn und ohne Kennzeichen am Heck

Geparktes Auto angefahren und geflüchtet: Polizei sucht grünen VW

Merkwürdige Unfallflucht in Miesbach: Die Polizei sucht einen grünen VW, der ohne Kennzeichen am Heck ein geparktes Auto angefahren hat - auf der Gegenfahrbahn.

Miesbach - Wie die Polizeiinspektion Miesbach berichtet, war der Unbekannte am Dienstag, 12. November, gegen 8 Uhr in der Münchner Straße in Miesbach unterwegs - allerdings etwas seltsam. Der grüne VW fuhr auf der Gegenfahrbahn in Richtung Ortsmitte und streifte dabei den Außenspiegel eines geparkten, grünen Skoda mit Tölzer Kennzeichen. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 300 Euro. 

Der Unfallverursacher fuhr weiter, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Obendrein war er wohl ohne Kennzeichen am Heck unterwegs.

Hinweise nimmt die Polizei Miesbach unter 08025/2990 entgegen.

sg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Leser helfen Lesern: Diesen Organisationen helfen wir 2019
2019 hilft „Leser helfen Lesern“ vier Organisationen: Dem BRK-Kreisverband, den Sternenkindern Miesbach-Otterfing, der Tagespflege Gmund und den Ersthelfern Bayrischzell.
Leser helfen Lesern: Diesen Organisationen helfen wir 2019
Kindesentführung: Fahnder schnappen kriminelle Mutter am Irschenberg
Sie hatte ihre Kinder entgegen einer gerichtlichen Anordnung mitgenommen. Der Fall von Kindesentziehung endete nun am Irschenberg. Hinter Gitter landete aber jemand …
Kindesentführung: Fahnder schnappen kriminelle Mutter am Irschenberg
Unfallflucht am Christkindlmarkt Hausham
500 Euro Schaden beklagt eine 39-jährige Schlierseerin, die am Sonntag ihren Wagen unweit des Christkindlmarktes in Hausham abgestellt hatte. Die Polizei sucht Zeugen.
Unfallflucht am Christkindlmarkt Hausham
Rettungswache Aurach: Schlüsselfertig bis Oktober 2020
Ein schlüsselfertiges Haus bis Ende Oktober 2020: Dieses sportliche Ziel verfolgt die Gemeinde Fischbachau in Bezug auf den Neubau der Rettungswache in Aurach.
Rettungswache Aurach: Schlüsselfertig bis Oktober 2020

Kommentare