+
Hat sein Debütwerk vorgelegt: der zehnjährige Xaver Bernöcker aus Miesbach. 

Jungautor Xaver Bernöcker aus Miesbach 

Unglaublich: Zehnjähriger hat sein erstes Buch herausgebracht

  • schließen

Xaver Bernöcker aus Miesbach liebt Geschichten. Der Zehnjährige liest sie nicht nur, sondern schreibt sie auch selbst. Jetzt hat er sein erstes Buch veröffentlicht.

Miesbach – Orca Leo und Schildkröte Henry sind beste Freunde. Und beste Freunde wollen immer alles zusammen erleben. Dumm nur, dass Leo als Orca nicht an Land gehen kann. Doch genau da wollen die beiden hin. Nach New York, zu den Niagarafällen – ach eigentlich überall dahin, wo es spannende Dinge zu entdecken gilt. Da hat Henry eine Idee. Er kauft einen Lastwagen mit einer Ladefläche aus hohen Eisenwänden. Die füllt er mit Wasser auf – und schon kann ihn Leo auch an Land auf seinen Abenteuern begleiten. Die Fantasie des Autors macht’s möglich. Die Fantasie von Xaver Bernöcker.

Der zehnjährige Miesbacher hat die beiden Tiere als Hauptdarsteller für seine Geschichten erfunden – und sie schon auf viele spannende Reisen geschickt. Ganze zehn Bände über Leo und Henry hat der Schüler der Montessori-Schule in Hausham schon geschrieben. Für seine Abschlussarbeit nach der vierten Klasse hat Xaver nun sein erstes Buch herausgebracht. Es heißt „Leo, Henry und die Naturgewalten“ und hat stolze 86 Seiten.

Der junge Autor schildert darin nicht nur die Erlebnisse seiner beiden Figuren, sondern erklärt seinen Lesern auch Naturphänomene wie Vulkanausbrüche, Erdbeben und Tsunamis. Das kommt gut an. Die Erstauflage mit 30 Stück ist bereits vergriffen, berichtet Xaver stolz. Kein Wunder: „Die Lehrer lesen es immer im Unterricht vor.“ Deshalb sind Xavers Klassenkameraden seine treuesten Leser und Fans. Mehr noch: Sie kommen sogar selbst in den Geschichten vor.

Dass die Schildkröte Henry heißt, liegt zum Beispiel an einem Schulfreund von Xaver. Weil der schon als Kind an Krebs erkrankt war, machte ihn der Zehnjährige zum Helden seiner Bücher. „Ich mochte ihn sehr gern und wollte ihm eine Freude machen“, erzählt Xaver. Mittlerweile ist sein Freund Henry an der schweren Krankheit gestorben – aber als Schildkröte lebt er weiter.

Dass es ihm auch nie langweilig liegt, ist Xavers schier unendlichen Ideen zu verdanken, und natürlich seiner Freude an der Sprache. Die wurde ihm gewissermaßen in die Wiege gelegt. „In unserer Familie wurde schon immer viel gelesen“, erzählt seine Mutter Juliane Bernöcker. Xaver liebt zum Beispiel die Kinderroman-Reihe „Familie Grunz“ von Philip Ardagh. In der zweiten Klasse griff der Miesbacher dann selbst erstmals zum Stift.

Auch die Hauptdarsteller seiner ersten Kurzgeschichten waren Tiere. Eine Maus und ein Pinguin, zum Beispiel. Xaver schrieb nicht nur über sie, sondern zeichnete gleich die passenden Bilder dazu. Das ist auch der Grund, warum Henry kein Leopard geworden ist. „Eine Schildkröte ist einfacher zu malen“, sagt Xaver und lacht. Das gilt auch für Orca Leo. Da aber hat sich der junge Autor in erster Linie von seiner damaligen Schulklasse inspirieren lassen – der Orca-Klasse.

Xaver selbst geht ab September in die fünfte Klasse der Montessori-Schule. Dann muss er zum ersten Mal regelmäßig Hausaufgaben machen. Zeit für seine eigenen Geschichten will er sich trotzdem weiter nehmen. So wie seine große Schwester Theresa, die als Abschlussarbeit der achten Klasse auch ein Buch geschrieben hat. Bevor Xaver jedoch Leo und Henry auf ihr nächstes Abenteuer schickt, muss er erst mal eine weitere Auflage seines aktuellen Buches drucken lassen, meint seine Mutter. Der Miesbacher Laden „Buch am Markt“ habe bereits danach gefragt.

Einen kleinen Ausblick auf sein nächstes Werk gibt Xaver seinen Lesern trotzdem schon. „Der nächste Teil heißt Leo und Henry erkunden die Welt“, schreibt er auf der letzten Seite. Mit ihrem Lastwagen sind die beiden tierischen Helden für viele weitere Abenteuer gerüstet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auf dem Bundesparteitag: Darum erteilt der SPD-Kreisverband der GroKo eine Absage
Christine Negele fährt für den Kreisverband Miesbach zum SPD-Bundesparteitag. Dort wird sie gegen  Koalitionsverhandlungen mit der Union stimmen. Warum, erklärt sie im …
Auf dem Bundesparteitag: Darum erteilt der SPD-Kreisverband der GroKo eine Absage
Grüner Landrat kommt zu spät zur Grünen Woche
Landrat Wolfgang Rzehak (Grüne) ist ein Opfer von Sturmtief Friederike geworden. Eigentlich hatte er zur Eröffnung der Grünen Woche am Freitagvormittag um 10 Uhr in …
Grüner Landrat kommt zu spät zur Grünen Woche
Hundehasser in Otterfing: Polizei sucht mit Spürhund nach weiteren Giftködern
Die Jagd auf den Hundehasser von Otterfing geht weiter. Die Polizei sucht nun mit einem Spürhund nach weiteren Ködern und Spuren. Derweil kursieren Gerüchte, dass auch …
Hundehasser in Otterfing: Polizei sucht mit Spürhund nach weiteren Giftködern
Richter erklärt: Darum habe ich das Kreuz für diese Verhandlung abgehängt
Weil er es mit einem angeblich radikal-islamischen Angeklagten zu tun hatte, nahm Richter Klaus-Jürgen Schmid das Kreuz von der Wand im Gerichtssaal. Im Interview …
Richter erklärt: Darum habe ich das Kreuz für diese Verhandlung abgehängt

Kommentare