+
Bei einem Workshop im Bräuwirt in Miesbach wurden 2014 die Leader-Startprojekte vorgestellt.

Anbietergemeinschaft ist enttäuscht

Urlaub auf dem Bauernhof: Förderstelle kickt Leader-Projekt

  • schließen

Aus für ein weiteres Leader-Projekt: Nach der Trendsportarena in Schliersee ist nun auch die Qualitätsoffensive für Urlaub auf dem Bauernhof gestrichen. Schuld sind neue Richtlinien.

Landkreis – Es war bereits das zweite Leader-Projekt, das Stephanie Stiller von ihrer Liste streichen musste. Nach dem gescheiterten Umbau des Natureisplatzes am Freudenberg in Schliersee in eine Trendsportarena ist der Managerin der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Kreisentwicklung Miesbacher Land auch die Qualitätsoffensive der Anbietergemeinschaft Bauernhof- und Landurlaub Bayerisches Alpenland weggebrochen. Während im ersten Fall die Träger kalte Füße bekommen hatten (wir berichteten), machte diesmal die Förderstelle einen Rückzieher.

Die Krux liegt in der Struktur der Begünstigten. So hatte zwar die Anbietergemeinschaft aus den fusionierten Regionen Tegernsee-Schliersee, Tölzer Land, Pfaffenwinkel, Zugspitzregion/Werdenfelser Land und Ammersee-Lech das Kooperationsprojekt beantragt, in den Genuss der Beratungsangebote und damit der Zuschüsse in Höhe von rund 30 000 Euro wären aber letztlich die einzelnen Bauernhöfe als Vermieter gekommen. Für die Förderstelle eine „mittelbare Beihilfe“ und damit unzulässig, erklärt Stiller. „Der Fall ist durch sämtliche Instanzen gegangen.“ Geholfen hat es nichts. Die Anbietergemeinschaft musste ihren Antrag zurückziehen.

Andrea Bernöcker, Vorstandsmitglied der Anbietergemeinschaft, bedauert das überraschende Aus für das Projekt. Alleine aus dem Landkreis Miesbach hätten sich bereits rund 20 Betriebe für das Coaching angemeldet. Ein Berater hätte die einzelnen Bauernhöfe aus Sicht eines Gastes unter die Lupe genommen und mit den Besitzerfamilien eventuelle Defizite des Urlaubsangebots besprochen. In den folgenden neun Monaten hätten die Vorschläge dann umgesetzt werden sollen.

Die Leader-Halbzeitbilanz für den Landkreis fällt zufriedenstellend aus. Was die Ausschöpfung der Fördermittel anbelangt, liegt die Miesbacher LAG aber nicht im Spitzenfeld. Mit 675 000 Euro sind hier bislang weniger als 50 Prozent der Gesamtfördersumme in Projekten gebunden. 31 von 68 LAGs in ganz Bayern sind mit mehr als 60 Prozent schon ein gutes Stück weiter. Sie dürfen sich deshalb über eine Erhöhung ihres Budgets um jeweils 300 000 auf 1,8 Millionen Euro freuen, wie Landwirtschaftsminister Helmut Brunner in einer Pressemitteilung verkündet hat. Darin stellt er auch in Aussicht, dass es zwei weitere Stichtage für eine Neuverteilung von Mitteln an besonders aktive LAGs geben wird. Einen Ende 2018 und einen weiteren 2019.

Damit es auch der Landkreis Miesbach in diesen Zirkel schafft, wirbt Stiller weiterhin um Ideen für neue Projekte. Ein Selbstläufer sei dies aber nicht. Durch die neuen Richtlinien im Jahr 2016 sei die Antragstellung eher noch komplizierter geworden. „Die Träger müssen viel Eigenarbeit reinstecken“, räumt die LAG-Managerin ein. Gerade für Vereine sei die Kofinanzierung des Eigenanteils von 30 bis 70 Prozent eine große Hürde. Zumal kein Sponsoring erlaubt sei, sondern nur Spenden. „Ich muss leider einiges abblocken“, sagt Stiller.

So wie letztlich auch die Qualitätsoffensive der Anbietergemeinschaft Bauernhof- und Landurlaub. Dort ist man aktuell auf der Suche nach einer Alternative zu Leader. Bernöcker schwebt vor, nur Vorträge oder Seminare anzubieten und es den Betrieben freizustellen, auf eigene Kosten ein Einzelcoaching zu buchen. Ganz verabschieden will sie sich von dem Projekt aktuell noch nicht. Zumal das Interesse nach wie vor groß ist: „Die Leute fragen ständig nach, wie es weitergeht.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vandalismus am Kreisel: Unbekannte zerstören Weihnachtsbeleuchtung
Nicht mal einen einzigen Tag überstand die Weihnachtsbeleuchtung, die der Bauhof am neuen Kreisel in Agatharied aufgestellt hat. Noch in derselben Nacht schlugen …
Vandalismus am Kreisel: Unbekannte zerstören Weihnachtsbeleuchtung
Weihnachtsmärkte im Landkreis: Alle Termine, alle Infos
Bald weihnachtet es wieder sehr - von Otterfing bis Bayrischzell, von Irschenberg bis Bad Wiessee. Ein Überblick mit allen Christkindlmärkten im Landkreis Miesbach samt …
Weihnachtsmärkte im Landkreis: Alle Termine, alle Infos
Rabatte für Bedürftige: Landkreis Miesbach beschließt Sozialcard
Die Sozialcard kommt. Sozial schwächere Menschen im Landkreis können damit bald von Rabatten profitieren. Das Landratsamt wird sich nun um Unterstützer bemühen.
Rabatte für Bedürftige: Landkreis Miesbach beschließt Sozialcard
Geld für Bienen und Sportler: Fischbachau greift üppige Zuschüsse ab
Gleich für zwei Projekte hat die Gemeinde Fischbachau üppige Zuschüsse abgestaubt: für einen Bienenlehrpfad und für ein Pumptrack. Auch die Starttermine stehen fest.
Geld für Bienen und Sportler: Fischbachau greift üppige Zuschüsse ab

Kommentare