Rettungsdienst bei Einsatz in der Münchner Straße in Miesbach
+
BRK-Einsatz Münchner Straße in Miesbach

Sirenenalarm

Vermeintlicher Wohnungsbrand in Miesbach

Die Erstmeldung ließ Schlimmes vermuten. Doch letztlich war es viel Lärm um nichts.

Jetzt liegt der Polizeibericht vor:

Gegen 14 Uhr bemerkte ein Anwohner in der Münchner Straße eine Rauchentwicklung in der Nachbarwohnung und alarmierte die Rettungskräfte. Beamte der Polizei Miesbach, welche als erstes am Einsatzort eintrafen, konnten schnell Entwarnung geben. Auf der heißen Herdplatte der 87-Jährigen Bewohnerin der Wohnung hatte sich ein Geschirrtuch entzündet. Jedoch löschte sie das Feuer selbst. Ein Eingreifen der Feuerwehr Miesbach, welche mit einem Löschzug anrückte und der Feuerwehr Landkreisführung war nicht vonnöten. Die 87-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt.

Erstmeldung 14.30 Uhr:

Sirenenalarm in Miesbach: Wegen eines vermeintlichen Wohnungsbrand mitsamt gefährdeter Person rückten am Donnerstag gegen 14 Uhr die Rettungsdienste aus. Doch so schnell sie am Einsatzort in der Münchner Straße waren, so schnell konnten sie wieder abrücken. Die Meldung stellte sich als Fehlarlarm heraus.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare