+
Die Initiatoren der Aktion "Gebraucht & Gut".

Zwölf Tonnen in 650 Kisten 

VIVO zieht positive Bilanz Sammelaktion „Gebraucht & Gut“

Landkreis - Mit einem für alle Beteiligten sehr erfreulichen Ergebnis endete die Aktion „Gebraucht & Gut“.

In Zusammenarbeit mit dem Kreisverband Miesbach des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK), der Diakonie Rosenheim und den Oberland Werkstätten in Miesbach hatte das Abfallwirtschaftsunternehmen VIVO versuchsweise den ganzen Monat Mai über gebrauchte, gebrauchsfähige und gut erhaltene Gegenstände gesammelt. Jetzt wurde Bilanz gezogen.

„Die Aktion ist in der Öffentlichkeit auf eine sehr positive Resonanz gestoßen“, berichtet Beate Weindl von der VIVO. Insgesamt seien knapp 1000 Sammelkisten und damit deutlich mehr als erwartet verteilt worden. Rund 650 gefüllte Kisten wurden im Wesentlichen an den Wertstoffhöfen Miesbach und Bad Wiessee sowie am Wertstoffzentrum Warngau wieder zurückgegeben.

Der Inhalt der abgegebenen Kisten bestand zum größten Teil aus Büchern (etwa 28 Prozent), gefolgt von Kleidung (24 Prozent), Heimtextilien (15 Prozent) und Geschirr (zwölf Prozent). Darüber hinaus waren Elektrogeräte und Werkzeuge mit einem Anteil von etwa neun Prozent vertreten. Die restlichen zwölf Prozent entfielen auf Spiele, Freizeitartikel und sonstige Gebrauchsgegenstände.

„Aufgrund einer überschlägigen Bestimmung der durchschnittlichen Gewichte einzelner Kisten kann von einer Sammelmenge von fast zwölf Tonnen ausgegangen werden“, sagt Weindl. Nach übereinstimmender Einschätzung der Beteiligten seien die Haushaltswaren weitgehend gut erhalten und sauber gewesen. Die meisten Gegenstände sind in den Sozialkaufhäusern der Diakonie, im Kleiderladen des Roten Kreuzes und im Flohmarkt der VIVO bereits verkauft worden.

Lediglich etwa ein Viertel musste aussortiert und entsorgt werden. Darunter fielen vor allem viele Altkleider, die nicht mehr zu gebrauchen und die im Rahmen der Aktion auch nicht nachgefragt waren. Eine weitere Aktion ist für Oktober geplant.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frontalzusammenstoß: Fischbachauer übersieht einen Rottacher
Beim Abbiegen Richtung Fischbachau übersieht ein 39-Jähriger Autofahrer aus Fischbachau ein entgegenkommendes Fahrzeug. Der Fahrer aus Rottach-Egern konnte nicht mehr …
Frontalzusammenstoß: Fischbachauer übersieht einen Rottacher
Freibad und Museum hoffen auf grünes Licht
Die Donnerstagssitzung des Miesbacher Stadtrats könnte teuer werden für die Stadt. Erst wird die Machbarkeit der Warmfreibad-Sanierung diskutiert, dann der Antrag des …
Freibad und Museum hoffen auf grünes Licht
Aufatmen in Fischbachau: Keine Vollsperre bei Brückenarbeiten
Gute Nachricht: Die Straße durch Elbach bleibt trotz Brückensanierung befahrbar. Das hat zuletzt noch anders geklungen, da war von einer dreimonatigen Vollsperre die …
Aufatmen in Fischbachau: Keine Vollsperre bei Brückenarbeiten
Schmierereien in Miesbach häufen sich
Wöchentlich gibt es neue Schmiererien und Graffiti in Miesbach. Ob an der Kirche, der Schule oder in der Altstadt - den Sprayern ist anscheinend jede Wand recht. Die …
Schmierereien in Miesbach häufen sich

Kommentare