+
Viele glückliche Gesichter: Bei Bilderbuchwetter zogen Musikanten, Trachtler und Bedienungen zur Festwiese.

„Historischer Moment“

Volksfest Miesbach: Bürgermeisterin zapft zum letzten Mal an

  • schließen

Historischer Moment auf dem Miesbacher Volksfest: Zum letzten Mal in ihrer Laufbahn als Bürgermeisterin hat Ingrid Pongratz das erste Fass angezapft.

Miesbach - Für wehmütige Worte wäre es wohl auch der falsche Anlass gewesen. Routiniert und entspannt zapfte Bürgermeisterin Ingrid Pongratz am Freitagabend das erste Fass auf dem Miesbacher Volksfest an (Foto r.) – zum letzten Mal. Wie berichtet, tritt sie bei der Kommunalwahl 2020 nicht mehr an. „Ein historischer Moment“, meinte Moderator Sepp Angerer. Doch selbst ihm gelang es nicht, der Rathauschefin ein paar Abschiedstränchen zu entlocken.

Einen kleinen Rückblick erlaubte er sich trotzdem. 2004 habe Pongratz zum ersten Mal das Miesbacher Volksfest eröffnet. Drei Festwirte habe sie in ihrer Zeit als Bürgermeisterin erlebt. Die Frage nach ihrem schlimmsten Anstich beantwortete die Bürgermeisterin mit einer Anekdote. Einmal habe sie statt dem Ausschank- das Einfüllloch des Fasses erwischt, erzählte sie schmunzelnd. „Aber das muss man mit Humor nehmen.“ Ohnehin habe sie das Zählen der Schläge nie als sportliche Herausforderung gesehen. 

Vier entspannte Schläge gönnte sich Bürgermeisterin Ingrid Pongratz bei ihrem letzten Volksfest-Anzapfen.

Lesen Sie auch: Wegen Kritik: 2019 letztes Feuerwerk auf dem Volksfest Miesbach?

Bei ihrem letzten Auftritt gönnte sich Pongratz nun entspannte vier – inklusive Sicherheitsschlag. Ihr Mann knipste die Fotos fürs Familienalbum. Den Miesbachern wünschte die Rathauschefin dann ein „Fest für alle Bürger“. „Kommt zahlreich und oft“, sagte sie. Und räumte auf Nachfrage doch ein kleines bisschen Abschiedsschmerz ein: „Man hat bei so was immer ein lachendes und ein weinendes Auge.“ 

Beim vorangegangenen Festzug zur Waitzinger Wiese (Foto l.) hatte angesichts des Bilderbuchwetters klar Variante eins die Oberhand. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Miesbacher wird für CSU Bürgermeister in Haar – Er beendet 40 Jahre SPD-Ära
Andreas Bukowski hat das „Wunder von Haar“ vollbracht. Der 41-jährige Miesbacher hat nach 40 Jahren SPD-Regierung das Bürgermeisteramt für die CSU erobert – obwohl er …
Miesbacher wird für CSU Bürgermeister in Haar – Er beendet 40 Jahre SPD-Ära
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Krankenhaus stockt erneut auf - zwei weitere Tote
Der Landkreis Miesbach steht wegen des Coronavirus weitgehend still. Alle News hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Krankenhaus stockt erneut auf - zwei weitere Tote
Musikschulen im Landkreis nutzen jetzt intensiv moderne Technik
Wegen Corona fallen Sport, Schule und Treffen mit Freunden aus. Damit die Kinder im Landkreis die Zeit zum Musizieren nutzen können, gehen die Musikschulen neue Wege.
Musikschulen im Landkreis nutzen jetzt intensiv moderne Technik
Weil Gottesdienste ausfallen: Gläubige sollen Palmbuschen selbst segnen
Ohne Gottesdienst kein Osterfest? Von wegen. Die Kirchengemeinden im Raum Miesbach setzen auf kreative Lösungen, die die Gläubigen auch daheim nutzen können.
Weil Gottesdienste ausfallen: Gläubige sollen Palmbuschen selbst segnen

Kommentare