+
Die Vollsperre der Johannisbrücke in Miesbach verschiebt sich.

Schonfrist für Autofahrer

Vollsperre Johannisbrücke: Wohl erst Mitte August

Miesbach – Die Sperrung der Johannisbrücke, die in Miesbach auf Höhe des Bahnhofs zentrumsnah die Schlierach überquert, verschiebt sich.

Zunächst war geplant, mit den vorbereitenden Maßnahmen bereits Anfang Juli zu beginnen. Nach einem Gespräch mit Ingenieurbüro und ausführender Baufirma steht nun aber fest, dass die Baustelle erst Ende Juli startet. Mit der Sperrung der Brücke ist laut Verwaltung erst Mitte August zu rechnen. Wegen der Spartenverlegung und des Baus der Bohrpfahluferwand sei eine Vollsperrung nicht vermeidbar.

Die Vollsperre hat im Stadtrat schon für hitzige Diskussionen gesorgt. Ein Mitglied ihrer eigenen Partei warf der Bürgermeisterin dabei schlechte Informationspolitik vor. Doch der Bauplan steht. Der Neubau muss laut Stadt sein. Ebenso die Sperre. Und die wird sich wohl sehr lange hinziehen. Durch die Verzögerung vielleicht bis in den November.

ddy

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auf dem Bundesparteitag: Darum erteilt der SPD-Kreisverband der GroKo eine Absage
Christine Negele fährt für den Kreisverband Miesbach zum SPD-Bundesparteitag. Dort wird sie gegen  Koalitionsverhandlungen mit der Union stimmen. Warum, erklärt sie im …
Auf dem Bundesparteitag: Darum erteilt der SPD-Kreisverband der GroKo eine Absage
Grüner Landrat kommt zu spät zur Grünen Woche
Landrat Wolfgang Rzehak (Grüne) ist ein Opfer von Sturmtief Friederike geworden. Eigentlich hatte er zur Eröffnung der Grünen Woche am Freitagvormittag um 10 Uhr in …
Grüner Landrat kommt zu spät zur Grünen Woche
Hundehasser in Otterfing: Polizei sucht mit Spürhund nach weiteren Giftködern
Die Jagd auf den Hundehasser von Otterfing geht weiter. Die Polizei sucht nun mit einem Spürhund nach weiteren Ködern und Spuren. Derweil kursieren Gerüchte, dass auch …
Hundehasser in Otterfing: Polizei sucht mit Spürhund nach weiteren Giftködern
Richter erklärt: Darum habe ich das Kreuz für diese Verhandlung abgehängt
Weil er es mit einem angeblich radikal-islamischen Angeklagten zu tun hatte, nahm Richter Klaus-Jürgen Schmid das Kreuz von der Wand im Gerichtssaal. Im Interview …
Richter erklärt: Darum habe ich das Kreuz für diese Verhandlung abgehängt

Kommentare