Von Tätern fehlt jede Spur

Vier Autos an einem Tag demoliert

Ob die Taten zusammenhängen, kann die Polizei nicht sagen. Klar ist: Der Sachschaden ist enorm. Ein Miesbacher Dacia verlor sogar seine Stoßstange.

Die Polizeien Miesbach und Bad Wiessee berichten:

Am 23.01.2017 wurden der PI Miesbach innerhalb von knapp zwei Stunden 4 Verkehrsunfallfluchten gemeldet. Insgesamt liegt der geschätzte Schaden bei über 10.000 Euro.

In Miesbach wurde am 23.01.2017 in der Zeit von 05:30 Uhr bis 15:45 Uhr an der Ecke Schützenstraße/Marsstraße ein roter Dacia massiv angefahren, sodass die gesamte vordere Stoßstange abgefahren wurde und die linke Fahrzeugseite beschädigt wurde, Sachschaden liegt bei circa 5000 Euro. Geschädigt ist ein 49-jähriger Miesbacher.

In Hausham wurde in der Nacht vom 19. auf 20.01.2017 in der Naturfreundstraße Höhe Hausnummer 16 ein silberner Mazda einer 48-jährigen Haushamerin angefahren, es wurde die linke Fahrzeugseite beschädigt, Sachschaden 3000 Euro.

In Bad Wiessee wurde am 23.01.2017 in der Zeit von 07:45 Uhr bis 16:40 Uhr auf einem Parkplatz in de Asamstraße der silberne Toyota einer 31-jährigen Gmunderin angefahren. Kratzer an der Stoßstange verursachten einen Sachschaden von circa 1500 Euro.

In Hausham wurde in der Nacht vom 22.01.2017 auf den 23.01.2017 in der Auerbergsstraße Höhe Hausnummer 60 der graue Mercedes eines 31-jährigen Haushamers an der Stoßstange angefahren, der Sachschaden liegt bei circa 2000 Euro.

Sachdienliche Hinweise an die PI Miesbach, 08025/2990.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schutz vor „Spekulanten“: Fischbachau plant Satzung gegen Zweitwohnungen
Zweitwohnungsbesitzer genießen unter Einheimischen keinen guten Ruf. Im Fischbachauer Gemeinderat kam nun ein Antrag für eine neue Satzung auf den Tisch. Das Vorbild: …
Schutz vor „Spekulanten“: Fischbachau plant Satzung gegen Zweitwohnungen
Pfarrer Nagel kündigt Abschied an
Es war ein Paukenschlag am Sonntagvormittag im Gottesdienst von St. Nikolaus: Pfarrer Michael Nagel verlässt Niklasreuth zum Monatsende – im Unfrieden. Das teilte der …
Pfarrer Nagel kündigt Abschied an
Nach Aus am Kloster: Museumsfreunde haben neues Objekt im Auge
Nach wie vor suchen die Miesbacher Museumsfreunde einen neuen Standort für ein Heimatmuseum. Jetzt schöpfen sie wieder Hoffnung. 
Nach Aus am Kloster: Museumsfreunde haben neues Objekt im Auge
Optimismus der Wirtschaft ist verflogen
Die Stimmung der Wirtschaft im Oberland bleibt verhalten. „Der Optimismus der Unternehmen lässt zusehends nach“, sagt Reinhold Krämmel, Sprecher des IHK-Forums für die …
Optimismus der Wirtschaft ist verflogen

Kommentare