+
Gelungenes Projekt: Über das Geschäft mit den Drachenbänken freuten sich (vorne v.l.) Julia Grüning, Max Niedermeier Ludwig Pschierl, sowie (hinten) Isolde Besel Robert Kießling (2.v.r.) zusammen mit den Flüchtlingen.

Integrationsarbeit mit Flüchtlingen

Gebaut und prompt verkauft - Die „Drachenbänke“

Die Flüchtlinge der Integrationswerkstatt-Metall in Miesbach fertigten drei Parkbänke - und verkauften sie sofort. Nun stehen die „Drachenbänke“ im BRK-Zentrum.

Miesbach – Sichtlich stolz hat die PIA-Integrationswerkstatt–Metall ihre ersten greifbaren Ergebnisse vorgestellt – und sofort verkauft. Der Förderverein „Pakt für Integration und Arbeit“ (PIA) führt seit Frühjahr dieses Jahres Flüchtlinge in die Kunst des Metallhandwerks ein, um ihnen eine Beschäftigung und bessere Zukunftschancen zu bieten. Drei Parkbänke wurden in diesem Rahmen gefertigt, die auf Wunsch der Flüchtlinge den Namen Drachenbänke tragen.

Als Robert Kießling, Kreisgeschäftsführer des Bayerischen Roten Kreuzes, und seine Stellvertreterin Isolde Besel von den Bänken hörten, machten sie sich umgehend auf den Weg in die Miesbacher Berufsschule. Überzeugt von der soliden Herstellungsweise und dem modischen Schick erwarben sie alle drei Bänke für eine Sitzgruppe im neuen BRK-Zentrum in Miesbach-Ost. Ein Erfolgserlebnis, das den Flüchtlingen sowie deren Ausbilder Ludwig Pschierl große Freude bereitete.

Als Anerkennung ihrer Leistung durften die stolzen Handwerker mit PIA-Vorsitzendem Max Niedermeier, Pschierl und der sozialpädagogischen Betreuerin Julia Grüning die Allianz-Arena, sowie das neue Museum des FC Bayern besuchen. Hier ging für viele der jungen Flüchtlinge ein Traum in Erfüllung, als sie auf den Bänken ihrer Idole in der Bayern-Kabine Platz nehmen durften.

Die Hauptversammlung des PIA-Fördervereins findet am Montag, 9. Oktober, um 19 Uhr beim Bräuwirt in Miesbach statt. Auf der Tagesordnung stehen Berichte sowie ein Ausblick.

Leah Stefan

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Polizei rätselt: Aufgebrochener Tresor in Waldstück an A8 gefunden
Bei Waldarbeiten wurde im Gemeindegebiet Irschenberg ein aufgebrochener Tresor gefunden. Die Polizei glaubt, ihn einem Raub an ganz anderer Stelle zuordnen zu können - …
Polizei rätselt: Aufgebrochener Tresor in Waldstück an A8 gefunden
Warum diese Männer die  höchste SPD-Auszeichnung erhalten
Walter Sedlmayer und Hermann Kraus aus Miesbach wurden jetzt mit der höchsten Auszeichnung der SPD geehrt. Sie erhielten in Bad Wiessee die Willy-Brandt-Medaille.
Warum diese Männer die  höchste SPD-Auszeichnung erhalten
Warum 20 Irschenberger Trachtler bei Eiseskälte in einen Pool steigen
Eisige Temperaturen, Dauernebel und ein schneidend kalter Wind. Irschenbergs junge Trachtler hatten bei diesem ungemütlichen Wetter am Sonntagnachmittag trotzdem jede …
Warum 20 Irschenberger Trachtler bei Eiseskälte in einen Pool steigen
Richter erklärt: Darum habe ich das Kreuz für diese Verhandlung abgehängt
Weil er es mit einem angeblich radikal-islamischen Angeklagten zu tun hatte, nahm Richter Klaus-Jürgen Schmid das Kreuz von der Wand im Gerichtssaal. Im Interview …
Richter erklärt: Darum habe ich das Kreuz für diese Verhandlung abgehängt

Kommentare