Nach Skandal-Verleihung: Musikpreis Echo wird abgeschafft

Nach Skandal-Verleihung: Musikpreis Echo wird abgeschafft
+
Gelungenes Projekt: Über das Geschäft mit den Drachenbänken freuten sich (vorne v.l.) Julia Grüning, Max Niedermeier Ludwig Pschierl, sowie (hinten) Isolde Besel Robert Kießling (2.v.r.) zusammen mit den Flüchtlingen.

Integrationsarbeit mit Flüchtlingen

Gebaut und prompt verkauft - Die „Drachenbänke“

Die Flüchtlinge der Integrationswerkstatt-Metall in Miesbach fertigten drei Parkbänke - und verkauften sie sofort. Nun stehen die „Drachenbänke“ im BRK-Zentrum.

Miesbach – Sichtlich stolz hat die PIA-Integrationswerkstatt–Metall ihre ersten greifbaren Ergebnisse vorgestellt – und sofort verkauft. Der Förderverein „Pakt für Integration und Arbeit“ (PIA) führt seit Frühjahr dieses Jahres Flüchtlinge in die Kunst des Metallhandwerks ein, um ihnen eine Beschäftigung und bessere Zukunftschancen zu bieten. Drei Parkbänke wurden in diesem Rahmen gefertigt, die auf Wunsch der Flüchtlinge den Namen Drachenbänke tragen.

Als Robert Kießling, Kreisgeschäftsführer des Bayerischen Roten Kreuzes, und seine Stellvertreterin Isolde Besel von den Bänken hörten, machten sie sich umgehend auf den Weg in die Miesbacher Berufsschule. Überzeugt von der soliden Herstellungsweise und dem modischen Schick erwarben sie alle drei Bänke für eine Sitzgruppe im neuen BRK-Zentrum in Miesbach-Ost. Ein Erfolgserlebnis, das den Flüchtlingen sowie deren Ausbilder Ludwig Pschierl große Freude bereitete.

Als Anerkennung ihrer Leistung durften die stolzen Handwerker mit PIA-Vorsitzendem Max Niedermeier, Pschierl und der sozialpädagogischen Betreuerin Julia Grüning die Allianz-Arena, sowie das neue Museum des FC Bayern besuchen. Hier ging für viele der jungen Flüchtlinge ein Traum in Erfüllung, als sie auf den Bänken ihrer Idole in der Bayern-Kabine Platz nehmen durften.

Die Hauptversammlung des PIA-Fördervereins findet am Montag, 9. Oktober, um 19 Uhr beim Bräuwirt in Miesbach statt. Auf der Tagesordnung stehen Berichte sowie ein Ausblick.

Leah Stefan

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rettungshubschrauber im Einsatz - 75-jähriger Radfahrer schwer gestürzt
In Hausham kam der Rettungshubschrauber zum Einsatz. Ein 75-Radfahrer musste ins Krankenhaus gebracht werden. Er wird wohl überleben.
Rettungshubschrauber im Einsatz - 75-jähriger Radfahrer schwer gestürzt
Sponsoring-Affäre:  Disziplinarverfahren gegen Kreidl und Rzehak eingeleitet
Nachdem die Staatsanwaltschaft in der Causa Kreidl Anklage erhoben hat, leitet die oberste Beamten-Aufsicht Bayerns ein Disziplinarverfahren ein - gegen den ehemaligen …
Sponsoring-Affäre:  Disziplinarverfahren gegen Kreidl und Rzehak eingeleitet
Großbrand in Weyarn: Polizei nennt mögliche Brandursache - 200.000 Euro Schaden
Ein Großbrand rief in der Nacht auf Mittwoch mehrere Feuerwehren aus dem Landkreis auf dem Plan. Ein Wohnhaus aus Holz stand in Weyarn (Stürzlham) in Flammen.
Großbrand in Weyarn: Polizei nennt mögliche Brandursache - 200.000 Euro Schaden
Verteilten „Game over for Police“-Graffiti im ganzen Ort: Polizei schnappt Sprayer
Einer Anwohnerin am Haushamer Volksfestplatz kamen die drei Burschen glich komisch vor. Sie rief die Polizei. Und die staunte nicht schlecht.
Verteilten „Game over for Police“-Graffiti im ganzen Ort: Polizei schnappt Sprayer

Kommentare