+
Der Humus wird abgetragen: Gestern haben am Waitzinger Park neben dem Habererplatz die Bauarbeiten für den neuen Fußgängerweg begonnen.

Von der Volksfestwiese zum Habererplatz

Bauarbeiten für neuen Fußgängerweg gestartet

  • schließen

Die Bauarbeiten für den geplanten Gehweg von der Volksfestwiese runter zum Habererplatz in Miesbach haben begonnen. Gestern begann die ausführende Firma mit dem Abtragen der Humusschicht am Waitzinger Park, heute soll auch an der Waitzinger Wiese mit den Vorarbeiten angefangen werden. Der Baustart ist für Montag vorgesehen.

Die Einschränkungen für den Verkehr während der Bauzeit sind überschaubar. Wie Miesbachs Tiefbautechniker Jürgen Brückner erklärt, wird die Susanna-Waitzinger-Straße, die Volksfestwiese und Habererplatz verbindet, während der im Idealfall vierwöchigen Bauzeit nur halbseitig befahrbar sein. Zudem werden ab kommenden Montag, 17. September, die Parkplätze entlang des Waitzinger Parks für drei Tage gesperrt, um Lastwagen und Maschinen den Zugang zu erleichtern.

Der Bau des Gehwegs ist mit 80 000 Euro im Haushalt veranschlagt. Wie berichtet, entstand die Forderung nach einer besseren Fußweganbindung der Volksfestwiese im Zuge des neuen Parkplatzkonzepts, das Dauerparker von der Mittelebene des Habererplatzes rauf zur Waitzinger Wiese verlagern will. Vor allem die Geschäftsleute vom Marktplatz hatten moniert, dass die Susanna-Waitzinger-Straße kein geeigneter Gehweg sei: Zu steil, zu schlecht beleuchtet und zu wenig Abstand zu fahrenden Autos lauteten die Kritikpunkte. Dem wird nun abgeholfen.

Zudem wird die Straßenbeleuchtung erneuert. Laut Brückner wird auf LED umgestellt. Die Laternen bleiben im gewohnten Stil, der zum Waitzinger Keller passt. Im steigenden Gelände wird der Weg 1,60 Meter breit, am Waitzinger Park zwei Meter. Je nach Untergrund muss 60 bis 80 Zentimeter tief gegraben werden. Der Seitenwechsel an der Susanna-Waitzinger-Straße erfolgt oberhalb des Hans-Schuhbeck-Wegs. Das erspart einen teuren Hangverbau hin zum AOK-Parkplatz.

ddy

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

 War das ein illegales Autorennen?
Ein 19-jähriger Haushamer ist am Sonntag heftig gegen einen Begrenzungsstein einer Verkehrsinsel gekracht. Bewahrheitet sich der Verdacht der Polizei, bekommt der Mann …
 War das ein illegales Autorennen?
Erst schwierige Rettungsübung, dann echte Einsätze
Zwei Personen haben sich am Südgrat des Breitensteins verstiegen. So lautete das Ausgangsszenario für eine Rettungsübung der Bergwacht. Dann aber wurde es tatsächlich …
Erst schwierige Rettungsübung, dann echte Einsätze
Arman aus Miesbach
Auch das Indische Restaurant Lahori in Miesbach feierte diesen Sommer Nachwuchs: Begrüßen Sie mit uns Junior-Koch Arman Muhammad, ein energischer kleiner Mann.
Arman aus Miesbach
Im Rausch nicht aufgepasst: Miesbacher rammt Fischbachauer
Zu viel getankt hatte am Montagabend ein 38-jähriger Miesbacher: Im Rausch verursachte er einen Auffahrunfall.
Im Rausch nicht aufgepasst: Miesbacher rammt Fischbachauer

Kommentare