Warenbetrug

Vorsicht bei spanischen Konten: Online-Betrüger lauern

  • Dieter Dorby
    vonDieter Dorby
    schließen

Augen auf beim Online-Kauf: Aktuell gibt es offenbar Abzockereien bei Bestellungen verschiedenster Waren, die jedoch eines gemeinsam haben. Die Überweisung des Kaufpreises auf spanische Konten.

Bei der Polizeiinspektion Miesbach wurden zuletzt vermehrt Warenbetrugsfälle angezeigt, bei denen die Betrugsopfer teilweise vierstellige Geldbeträge auf spanische Bankkonten (IBAN „ES“ für Spanien) überwiesen haben.

Die Geschädigten kauften im Internet auf verschiedenen Online-Auktionsportalen Waren, die im Anschluss an die Bezahlung per Überweisung jedoch nicht geliefert wurden.

Die gutgläubigen Käufer traten im Vorfeld des Kaufs auch meist mit den Verkäufern in Kontakt und bekamen dabei auch glaubwürdige Geschichten präsentiert, warum auf ein spanisches Konto einbezahlt werden solle. Dadurch ging wohl das Mindestmaß an Misstrauen bei den Käufern verloren.

Unter anderem kam zu Warenbetrügereien mit folgenden Gegenständen: Kaffeemaschine 800 €, Fleischermaschine 1750 €, Mobiltelefon 200 €, Staubsauger 140 €, Sitzrasenmäher 1550 €. Alle Geldbeträge wurden auf verschiedene spanische Konten überwiesen.

Eine Rückbuchung der Geldbeträge über die Hausbank ist nahezu aussichtslos. Die Polizei rät deshalb gerade bei Auslandsüberweisungen genau zu prüfen, ob der Zahlungsempfänger tatsächlich vertrauenswürdig ist oder ob nicht doch ein Zweifel besteht, den Kauf der Ware auch durchzuführen.

ddy

Rubriklistenbild: © MM

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Großalarm auf dem Schliersee - Suche nach verschwundenem Kind eingestellt - Mit guter Nachricht
Eine Vielzahl an Rettungskräften aus ganz Oberbayern und aus Kufstein war auf dem Schliersee im Einsatz. Ein Kind soll im Wasser untergegangen sein.
Großalarm auf dem Schliersee - Suche nach verschwundenem Kind eingestellt - Mit guter Nachricht
Während Beerdigung: Unbekannter klaut Toten und flüchtet mit ihm
Am Donnerstag sollte in Miesbach eine Beisetzung auf dem Friedhof stattfinden. Bevor es dazu kommen konnte, war der Verstorbene auf einmal verschwunden - die Polizei …
Während Beerdigung: Unbekannter klaut Toten und flüchtet mit ihm
Suchaktion im Schliersee: Wasserwachtler erklärt, warum der Großeinsatz notwendig war
180 Rettungskräfte suchen nach einem Bub, der angeblich im Schliersee untergegangen ist. Später stellt sich heraus, dass überhaupt niemand vermisst wird. War der Einsatz …
Suchaktion im Schliersee: Wasserwachtler erklärt, warum der Großeinsatz notwendig war
Mountainbiker ignoriert Absperrung und zwängt sich unter laufendem Bagger durch - „Wie lebensmüde...“
Sie ignorieren Absperrungen und bringen dadurch sich und andere in Lebensgefahr: Mountainbiker sorgen immer öfter für Ärger bei Forstarbeitern. Doch diese Aktion …
Mountainbiker ignoriert Absperrung und zwängt sich unter laufendem Bagger durch - „Wie lebensmüde...“

Kommentare