Betrüger geben sich als „Bürgerberatung des Landkreises“ aus

Vorsicht: Landratsamt warnt vor gefälschten E-Mails

  • schließen

Eine neue Heizung für lau und 16 000 Bargeld obendrauf: Was wie ein unschlagbares Angebot klingt, ist in Wahrheit eine perfide Masche. Die Betrüger geben sich als Landratsamt aus.

Miesbach - Eine neue Heizung mit 65 Prozent Energieeinsparung für lau und 16 000 Bargeld obendrauf: Was wie ein unschlagbares Angebot klingt, ist in Wahrheit eine perfide Masche. Besonders dreist: Die Betrüger geben sich im Internet als „Bürgerberatung des Landkreises“ aus. 

In einer Pressemitteilung weist das Landratsamt Miesbach darauf hin, dass es sich dabei nicht um eine Aktion der Behörde handelt. „Bürger sollten die Nachricht löschen und keine der geforderten Handlungen vornehmen oder Informationen preisgeben“, schreibt das Landratsamt. Die Betrugsmasche komme offenbar bayernweit zum Einsatz. 

Wer eine seriöse Energieberatung wünscht, kann sich an die Energieberaterin des Landkreises, Veronika Halmbacher, wenden. Sie steht unter 0 80 25 / 7 04 33 15 für Fragen zur Verfügung.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Überraschung: Weil‘s am Habererplatz kostet, parken plötzlich alle hier
Seit das Parken auf dem Habererplatz in Miesbach kostenpflichtig ist, sind dort viele Stellflächen frei. Zu viele, meinten zuletzt einige Stadträte. Jetzt wurde wieder …
Überraschung: Weil‘s am Habererplatz kostet, parken plötzlich alle hier
Wegen Tieferlegung: Schreiner muss seine Gartenhäuser für immer verstecken
Die Tieferlegung der B 318 geht an den Anliegern nicht spurlos vorüber, auch nicht an Schreiner Anton Rummel. Der muss seine Ausstellungsfläche verlegen – und das …
Wegen Tieferlegung: Schreiner muss seine Gartenhäuser für immer verstecken
Sturmtief Zubin: So lief der Morgen für die Einsatzkräfte
Das Wummern, mit dem Sturmtief Zubin über den Landkreis hinweg zog, ließ Böses erahnen. Welche Folgen sich für Polizeien, Feuerwehren und die BOB ergeben haben, erfahren …
Sturmtief Zubin: So lief der Morgen für die Einsatzkräfte
In der Fischeralm: Investor plant Betreutes Wohnen für Senioren
Für das leerstehende DAK-Erholungsheim an der Fischeralmstraße in Fischbachau bahnt sich eine Lösung an: Ein Investor plant hier eine Wohnanlage für Senioren. Fix ist …
In der Fischeralm: Investor plant Betreutes Wohnen für Senioren

Kommentare