Wegen einem Biber stürzte am Freitagvormittag  ein Baum auf den Gleisbereich des Miesbacher Bahnhofs.
+
Wegen eines Bibers stürzte am Freitagvormittag ein Baum auf den Gleisbereich des Miesbacher Bahnhofs.

Feuerwehreinsatz am Bahnhof

Wegen Biberschaden: Baum fällt auf Gleisbereich des Miesbacher Bahnhofs - Zugverkehr unterbrochen

  • Jonas Napiletzki
    VonJonas Napiletzki
    schließen

Ein Biber hat den Zugeverkehr am Freitagvormittag durcheinander gebracht. Im Bereich des Miesbacher Bahnhofs kippte ein Baum auf die Gleise. Die Feuerwehr räumte den Bereich frei.

Miesbach - 45 Minuten lang ging am Miesbacher Bahnhof am Freitagvormittag gar nichts - kein Zug durfte den Bereich passieren. BRB-Sprecherin Annette Luckner erklärt auf Nachfrage: „Aufgrund eines Biberschadens ist ein Baum auf das Gleis 2 gestürzt.“ Die Feuerwehr Miesbach habe den Gleisbereich freigeräumt.

Strecke wieder freigegeben

Nach bisher unbestätigten Angaben wurden die Feuerwehr-Einsatzkräfte telefonisch von der DB Netz AG zurückgerufen. Der Hinweis des Infrastrukturbetreibers kam aber wohl zu spät: Zu diesem Zeitpunkt war der Baum bereits entfernt. Die mit der Motorsäge zerkleinerten Äste lagern jetzt hinter dem Zaun, außerhalb des Gleisbereichs. Laut den Einsatzkräften kümmern sich voraussichtlich Mitarbeiter des Bauhofs um den Abtransport des Gehölzes. Die Durchfahrt für Züge der BRB war von etwa 10.15 Uhr bis 11 Uhr in beiden Richtungen nicht möglich. Die Strecke wurde anschließend wieder freigegeben. nap

Kein Konflikt mit DB Netz

Update, 15.15 Uhr: Wie ein Sprecher der Deutschen Bahn mitteilt, stehen „Feuerwehren im Einsatzfall im Austausch mit der DB, wenn Einsätze im unmittelbaren Gefahrenbereich von Bahnanlagen zu koordinieren sind“. Der Feuerwehreinsatz am Miesbacher Bahnhof stand demnach anders als anfangs geschildert nicht im Konflikt mit der DB Netz AG als Infrastrukturbetreiber.

Der Bahnsprecher betont: „Grundsätzlich kann jede Person, die einen Gegenstand oder auch Vegetation auf den Schienen oder in der Oberleitung entdeckt, die eine Gefahr für den reibungslosen Zugbetrieb darstellt oder darstellen kann, die DB direkt, die Polizei oder die Feuerwehr anrufen.“ Die Behörden würden das betreffende Bahn- oder Infrastrukturunternehmen dann informieren. Wer die DB direkt informieren will, kann das beispielsweise in der Münchner Zentrale unter Telefon 089/1308-1055 erledigen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare