+
Endlich wieder gratis parken: Wegen des Volksfests erhebt die Stadt am Habererplatz und dem Verbindungsbereich (hinten) für drei Wochen keine Gebühren.

Wegen Volksfest

Freies Parken auf dem Habererplatz

  • schließen

Das Volksfest steht an, und damit fällt die Waitzinger Wiese als Dauerparkplatz weg. Für viele, die zur Arbeit pendeln oder im Stadtbereich beschäftigt sind, ist dies ein großes Problem. Doch die Stadt hilft: Für die Volksfestzeit wird die Gebührenpflicht am Habererplatz aufgehoben.

Viele Autofahrer schauen mit Grausen in den Kalender. Vom Freitag, 29. Juni, bis Sonntag, 8. Juli, findet in Miesbach das Volksfest statt – und das hat Folgen für Berufstätige, die mit dem Auto in die Kreisstadt kommen. Denn dann ist der Dauerparkplatz auf der Waitzinger Wiese – der Volksfestwiese – blockiert. Und Alternativen für zeitlich unbegrenztes Parken gibt es im Stadtgebiet kaum. Hinzu kommt, dass die Fläche nicht nur während des Festbetriebs gesperrt ist, sondern wegen des Auf- und Abbaus auch in der Zeit davor und danach.

Deshalb will die Stadt den Autofahrern helfen. Wie Bürgermeisterin Ingrid Pongratz auf Nachfrage unserer Zeitung erklärt, wird für die Dauer des Volksfestes sowie die Auf- und Abbauzeit die Bewirtschaftung des Habererplatzes sowie dem angrenzenden Verbindungsstück zum AOK-Parkplatz außer Kraft gesetzt. Das heißt: Vom Donnerstag, 21. Juni, bis Mittwoch, 11. Juli, ist das Parken auf dem Habererplatz wieder kostenlos möglich.

Und nicht nur das. War vor der Einführung der Parkgebühr im November vergangenen Jahres die Parkzeit größtenteils auf zwei Stunden limitiert, wird in der Übergangszeit auf eine zeitliche Begrenzung verzichtet. „Wir wollen die Regelung nicht zu kompliziert machen“, erklärt Pongratz. Denn eine Rückkehr zur Parkscheibe würde eine neue, wenn auch nur vorübergehende Beschilderung erfordern. „Am Ende wird die Soße teurer als der Braten. Das wollen wir nicht.“

Für Pongratz ist dies eine gute Lösung. „Mit diesem Entgegenkommen der Stadt können wir ein wenig Luft verschaffen“, sagt die Bürgermeisterin auch mit Blick auf die in der Innenstadt Beschäftigten, die auf der Volksfestwiese parken und nicht mehr am Marktplatz. Dennoch werde es – wie immer – zur Volksfestzeit eng in Miesbach. Und nach den drei Ausnahme-Wochen gelten wieder die bisherigen Parkgebühren. Pongratz warnt: „Ab 12. Juli wird wieder aufgeschrieben.“

ddy

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Landtag soll Sondergebiet Transport stoppen
Im Verfahren um die umstrittene Ausweisung eines Sondergebiets Transport an der B 472 nördlich von Buchbichl greift der Bund Naturschutz (BN) nun zu stärkeren Mitteln. …
Landtag soll Sondergebiet Transport stoppen
Einweihung der Brösel Alm: Berghotel und Skigebiet rücken zusammen
Am Berghotel Sudelfeld können nun auch Wanderer, Radler und jedermann sonst einkehren: in der neuen Brösel Alm. Der Bürgermeister sieht darin einen Gewinn für den …
Einweihung der Brösel Alm: Berghotel und Skigebiet rücken zusammen
Kommentar zum Museums-Aus: Von Anfang an falsches Spiel
Das Museum im Kloster ist gestorben. Der Stadtrat hat entschieden. Ein Schlusspunkt eines falschen Spiels, denn der Museumsverein wurde von Anfang an im Dunklen …
Kommentar zum Museums-Aus: Von Anfang an falsches Spiel
Schock im Stadtrat: Aus fürs Museum im Kloster
Das Museum im Kloster ist gestorben. Nach einer emotionalen Diskussion hat der Miesbacher Stadtrat nun entschieden, den baufälligen Mitteltrakt für die Erweiterung der …
Schock im Stadtrat: Aus fürs Museum im Kloster

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.