Blaulicht Symbolfoto: Friso Gentsch/dpa
+
Die Polizei konnte den Unfallfahrer ermitteln.

Unfallflucht geklärt

Weil eine Zeugin aufgepasst hat: Polizei ermittelt in Miesbach geflüchteten Parkrempler

  • Dieter Dorby
    vonDieter Dorby
    schließen

Es passiert so oft, dass Autos auf Parkplätzen angefahren werden, der Unfallverursacher sich aber nicht meldet und lieber das Weite sucht. Doch das kann auch gründlich danebengehen, wie dieser Fall zeigt.

Wie die Polizeiinspektion Miesbach mitteilt, hat sich am gestrigen Montagabend gegen 18 Uhr eine Zeugin telefonisch gemeldet und von einem Fall von Fahrerflucht berichtet. Sie hatte zuvor beobachtet, wie am Stadtplatz in Miesbach ein Kleintransporter der marke Fiat beim Rückwärtsausparken gegen einen seitlich dahinter geparkten Pkw stieß.

Der Wagen - ein Mazda eines 53-Jährigen aus Miesbach - wurde an der Front beschädigt. Dennoch entfernte sich der Fahrer des Kleintransporters von der Unfallstelle, ohne seine Personalien für weitere Feststellungen zu hinterlassen.

Doch die Zeugin hatte sich das Kennzeichen des Flüchtigen notiert und gab es an die Polizei weiter. Der Unfallfahrer - ein 52-Jähriger aus Gmund am Tegernsee - war schnell ausfindig gemacht. Gegen ihn wird nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. Bei dem Unfall entstand immerhin ein Gesamtschaden in Höhe von rund 2000 Euro.

ddy

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare