+
Runter vom Gas: Wer sich gestern beim Blitzmarathon an den Messstellen nicht ans Tempo-Limit gehalten hat, musste entweder sofort löhnen, oder bekommt in den nächsten Tagen Post.

Blitzmarathon

„Wir machen das nicht zum Selbstzweck“

  • schließen

Sämtliche Medien hatten ihn angekündigt - erwischt hat es trotzdem wieder einige: beim diesjährigen Blitzmarathon. Trotz teilweise widriger Witterungsbedingungen. 

Miesbach - Überrascht haben dürfte der diesjährige Blitzmarathon kaum einen. Schließlich hatte das Bayerische Innenministerium den Termin öffentlich gemacht – sämtliche Medien hatten berichtet. Dennoch hat es wieder einige erwischt. Rund zehn waren es im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion (PI) Miesbach. 

Eigentlich – das möchte man meinen – dürften die Beamten bei der gegenwärtigen Witterung kaum Geschwindigkeitsüberschreitungen feststellen. Hauptkommissar Reinhard Schuster von der PI Miesbach zufolge halten sich die meisten auch daran. „Einzelne fahren aber trotzdem zu schnell.“ Viele der Angehaltenen, so Schuster, hätten morgens sogar noch daran gedacht, seien aber trotzdem in die (Radar-)Falle getappt. Vor allem im Berufsverkehr hat es demnach mehrere erwischt. 

Gravierende Überschreitungen habe es aber nicht gegeben. Entgegen der Vermutungen verärgerter Tempo-Sünder freut das die Polizei. „Wir machen das ja nicht zum Selbstzweck. Überhöhte Geschwindigkeit ist eine der Hauptunfallursachen.“ 108 Kilometer pro Stunde bei erlaubten 80 waren der Spitzenwert. Dies sei wohl der Witterung geschuldet. 

Auf diese gehen auch die Bußgelder zurück, die einige Verkehrsteilnehmer bereits in der Nacht zum gestrigen Mittwoch Bußgelder entrichten mussten – wegen Fahrens ohne Winterreifen trotz schneebedeckter Straßen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

<center>Trachtentuch "Waldtiere" (pink-rosa)</center>

Trachtentuch "Waldtiere" (pink-rosa)

Trachtentuch "Waldtiere" (pink-rosa)
<center>Schlüzi mit Herz - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Herz - der Schlüsselüberzieher

Schlüzi mit Herz - der Schlüsselüberzieher
<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

Magnet mit Kuhflecken
<center>Brotzeit-Brettl "Spatzl"</center>

Brotzeit-Brettl "Spatzl"

Brotzeit-Brettl "Spatzl"

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr Bayrischzell wird 140: Historischer Fuhrpark
Historisch, aber nicht veraltet: Vor 140 Jahren wurde die Feuerwehr Bayrischzell gegründet. Ihr Fuhrpark reicht vom 1964er Opel Blitz bis zum modernen LF20. Ein Blick in …
Feuerwehr Bayrischzell wird 140: Historischer Fuhrpark
Das ist der neue Chef der Bergwacht Schliersee
Wechsel in der Führungsspitze der Schlierseer Bergwacht: Günter Riedl hat sich nach 16 Jahren als Bereitschaftsleiter zurückgezogen. Sein Nachfolger ist der …
Das ist der neue Chef der Bergwacht Schliersee
Gästehaus von Schnitzenbaumers Lebensgefährtin: Amt stoppt Bau
Es herrscht mächtig Wirbel um den Bau eines Ferienhauses in Fischhausen. Gemeinderat Dürr rückt das Vorhaben, an dem der Bürgermeister beteiligt ist, in die Nähe eines …
Gästehaus von Schnitzenbaumers Lebensgefährtin: Amt stoppt Bau
Wenn der Blitzer zweimal klingelt: Zweckverband als Inkasso-Büro
Mit Geldeintreiben kennt sich der Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit schon jetzt aus. Nun wird er ins Inkasso-Geschäft einsteigen. Die erste Testphase beginnt am …
Wenn der Blitzer zweimal klingelt: Zweckverband als Inkasso-Büro

Kommentare