+
Tom Enders, Vorstandsvorsitzender von Airbus, referiert in diesem Jahr beim Wirtschaftsempfang des Landkreises.

Auch beim Termin plötzlich flexibel

Statt CSUler: Airbus-Chef referiert bei Wirtschaftsempfang

  • schließen
  • Vera Markert
    Vera Markert
    schließen

Miesbach - Der Wirtschaftsempfang des Landkreises, den die Standortmarketing-Gesellschaft Landkreis Miesbach (SMG) organisiert, fällt in diesem Jahr durch zwei Neuheiten auf.

Ein neuer Termin, und kein Referent aus der Politik mehr: Der Wirtschaftsempfang des Landkreises, den die Standortmarketing-Gesellschaft (SMG) organisiert, fällt in diesem Jahr durch zwei Neuheiten auf. Er findet im Juni statt, zudem referiert ein internationaler Experte aus der Wirtschaft: Tom Enders aus Tegernsee, Vorstandsvorsitzender von Airbus.

Eine Neuausrichtung – mit zugleich einer überraschenden Kehrtwende. „Wir wollten in diesem Jahr einen Hauptredner aus der Wirtschaft und keinen Politiker mehr, wie bislang“, sagt SMG-Geschäftsführer Alexander Schmid. Klaus-Dieter Graf von Moltke ergänzt: „Damit wollen wir ein neues Zeichen setzen.“ Der Vorsitzende des Unternehmerverbands Landkreis Miesbach (UVM) und Aufsichtsratsvorsitzende der SMG hatte den Referenten organisiert. Für ihn ein Glückgriff: Sei Enders doch sowohl Top-Manager als auch der Region verbunden. Noch dazu sei der 56-Jährige wegen seiner vielen Verpflichtungen nur schwer zu bekommen. Aus Rücksichtnahme auf Enders steht als Termin nun Mittwoch, 10. Juni. Uhrzeit und Ort sind noch nicht fix. „Das Wichtigste war der Referent und danach richtet sich der Termin“, ergänzt Schmid. „Wegen des Referenten und der vielen Termine zu Beginn des Jahres sind wir vom Februar wie noch im Vorjahr abgerückt“, begründet indes Moltke. Am Jahresanfang gebe es bereits viele Neujahrsempfänge und Versammlungen. Der Juni hingegen sei als Termin nach den Pfingstferien attraktiv.

Völlig neue Töne im Vergleich zu den Aussagen von SMG und UVM im vergangenen Jahr. Da hatte Schmid noch angekündigt: „Der Empfang soll auch künftig im Februar stattfinden.“ 2014 ging die Veranstaltung erstmals seit ihrer Gründung im Jahr 2009 im Februar über die Bühne – und nicht im Mai. Der damalige Landrat und SMG-Aufsichtsratsvorsitzende Jakob Kreidl (CSU), zu diesem Zeitpunkt politisch bereits unter Druck, hatte den Termin vor der Kommunalwahl durchgesetzt. Von Parteiveranstaltung und „Beute der CSU“ war bei Kritikern die Rede – nicht zuletzt wegen der hochrangigen CSU-Politiker, die bis dato die Festreden hielten. Ein Vorwurf, den unter anderem Moltke entschieden zurückgewiesen hatte: Man lasse sich als überparteilicher Verband nicht instrumentalisieren. Vielmehr seien die Organisatoren bei der Termindiskussion der Überzeugung gewesen, „dass es sinnvoll ist, diesen Wirtschaftsempfang am Jahresbeginn stattfinden zu lassen“. Dadurch bekomme er den Charakter einer Aufbruchveranstaltung. Dass das Event bereits drei Monate früher als sonst stattfand, begründete Kreidl „mit der Terminfülle im Frühjahr“. Schmid stieß ins selbe Horn: Von Mai bis Juli habe man schon eine Häufung von Veranstaltungen.

Argumente, die 2015 nicht mehr zählen. Als nicht mehr unumstößlich gilt – neben dem Monat – der Ort: „Auch hier denken wir noch über Alternativen nach“, sagt Moltke. Mit dem Waitzinger Keller in Miesbach sei man sehr zufrieden, aber andererseits könne man auch über eine andere Lokalität neue Akzente setzen.

Vera Markert

Zum Thema lesen Sie eine Glosse von Stephen Hank

Und so könnte es weitergehen...

Januar 2016: Soeben hat die SMG den Termin für den Wirtschaftsempfang bekannt gegeben. Er findet diesmal im September statt. „Schuld ist der Klimawandel“, sagt Geschäftsführer Alexander Schmid. „Im Juni ist es inzwischen einfach zu heiß.“

Januar 2017: Referent beim Wirtschaftsempfang ist der griechische Ex-Premier Alexis Tsipras. Man habe sich als mahnendes Beispiel bewusst für einen linken Politiker entschieden, der wirtschaftlich gescheitert ist, heißt es beim Unternehmerverband. Tsipras hat nur am 3. Oktober Zeit. Deutschland hat so viele Feiertage, da könne man nicht auf jeden einzelnen Rücksicht nehmen.

Januar 2018: Der Wirtschaftsempfang wird in die Sommerferien verlegt. Die SMG muss nach dem Tsipras-Coup sparen – und hofft auf weniger Gäste. Der Festredner wird ausgeladen.

Januar 2019: Nach dem Fiasko vom Vorjahr wandert der Wirtschaftsempfang wieder in den Mai. Landrat Rzehak scheitert einmal mehr mit dem Versuch, den Öko-Pionier Schweisfurth als Referenten durchzusetzen.

Januar 2020: Der Wirtschaftsempfang findet zusammen mit dem CSU-Neujahrsempfang in Wildbad Kreuth statt. „Sind doch eh die gleichen Leute“, ätzt ein hochrangiger Unternehmer. Festredner ist Jakob Kreidl. Nach Aufhebung der Altersgrenze kandidiert er im März wieder als Landrat.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zimmerei, Bistro, Praxis: „Bauernhof“ im Gewerbegebiet in Agatharied
Zimmerei, Bistro, Praxis: Der neue Gewerbehof an der Oberen Tiefenbachstraße in Hausham erfüllt viele Funktionen. Am Wochenende ist Tag der offenen Tür.
Zimmerei, Bistro, Praxis: „Bauernhof“ im Gewerbegebiet in Agatharied
Weil Amtsinhaber so gut arbeitet: CSU Hausham verzichtet auf Bürgermeisterkandidat
Die CSU Hausham geht ohne eigenen Bürgermeisterkandidat in die Kommunalwahl 2020. Der simple Grund: Dier Ortsverband ist mit Amtsinhaber Jens Zangenfeind zufrieden.
Weil Amtsinhaber so gut arbeitet: CSU Hausham verzichtet auf Bürgermeisterkandidat
17.500 Kilometer von München nach Schliersee: Weltumradler sind wieder daheim
Fünf Kontinente, 22 Länder, 17 500 Kilometer: Einmal um den Erdball sind Uwe Ellger und Isabel Ritz für ihren außergewöhnlichen Umzug von München nach Schliersee …
17.500 Kilometer von München nach Schliersee: Weltumradler sind wieder daheim
Die besten Skigebiete nahe München - inklusive Geheimtipps und Pisten-Porträts
Der Schnee staubt hoffentlich bald wieder in den Skigebieten im Umland von München. Bis dahin zum Planen: Die Top-Skigebiete und Geheimtipp-Pisten nahe München.
Die besten Skigebiete nahe München - inklusive Geheimtipps und Pisten-Porträts

Kommentare