+
Wünscht sich ein breiteres Publikum: Georg Kraus aus Miesbach vom Verein Eigeninitiativ hat mit den Wohnzimmerkonzerten eine neue Veranstaltungsreihe für das Kulturhaus zur goldenen Parkbank entwickelt.

„Wir wollen nicht nur Elektropartys für junge Leute“

Wohnzimmerkonzerte: Kulturhaus startet neu durch

  • schließen

Wohnzimmerkonzerte statt wilde Partys: Das Kulturhaus zur goldenen Parkbank will sein Image aufpolieren. Eine neue Veranstaltungsreihe soll auch ältere Besucher anlocken.

Miesbach – Seinem Namen wurde das Kulturhaus zur goldenen Parkbank zuletzt nicht immer gerecht. Statt mit Konzerten oder Ausstellungen von sich reden zu machen, war das durch den Verein Eigeninitiativ verwaltete Zentrum im ehemaligen Haindlkeller am Miesbacher Stadtplatz oft aus anderen Gründen im Gespräch: Anwohner beschwerten sich über Lärm, Müll und bisweilen ausufernde Feiern bis spät in die Nacht. Ein politischer Vortrag über Neonazis rief sogar das Ordnungsamt auf den Plan. Höchste Zeit für einen Imagewechsel, findet Vereinsmitglied Georg Kraus. Zusammen mit seinem Kumpel Leonhard Leihkamm aus Neuhaus hat der studierte Kulturmanager deshalb nun die Wohnzimmerkonzerte ins Leben gerufen.

Den Auftakt macht am Montag, 26. Juni, ab 21 Uhr die Berliner Folk-Band Windspiel. Diese tourt gerade durch Deutschland und legt einen Zwischenstopp in der Kreisstadt ein. Deshalb auch der eher ungewöhnliche Termin am Montagabend, erklärt Kraus. Der ist aber nur ein Vorgeschmack auf die sieben bis acht weiteren Konzerte, die Kraus und Leihkamm nach der Sommerpause im Kulturhaus aufziehen wollen.

Geplant sind Auftritte von Theresa Chanson, Die Sauna, The Educated Bums, Brav-is-A, Orange Fizz und dem Jazzchor Miesbach. Von Folk über Rock, Pop und Jazz bis hin zu Klassik wollen die Organisatoren jeden Musikgeschmack bedienen – und damit auch Leute in die goldene Parkbank locken, die diese bislang eher als Partykeller für Jugendliche wahrgenommen haben. „Das schafft man nur mit einem kontinuierlichen Programm“, sagt Kraus. „Wir wollen nicht nur Elektropartys für junge Leute, sondern ein Programm für Musikliebhaber aller Altersgruppen bieten.“

Ein Ziel, das sich der Verein eigentlich schon bei der Eröffnung des Kulturhauses im Sommer 2013 auf die Fahnen geschrieben hat. Dass es mit der Umsetzung bisher noch nicht wirklich geklappt hat, erklärt der Miesbacher mit den Strukturen im Verein. Dieser setze sich vorrangig aus jungen Leuten zusammen, die Fluktuation sei dementsprechend hoch. „Durch den doppelten Abiturjahrgang mit G8 und G9 ist uns einiges weggebrochen“, meint Kraus. Keine guten Voraussetzungen, um größere Projekte auf die Füße zu stellen. Gerade die jungen Vereinsmitglieder täten sich oft schwer, auf Bands oder Sponsoren zuzugehen.

Genau das haben Kraus und Leihkamm nun vor. Sie selbst verdienen dabei nichts. Die Einnahmen aus den Eintrittsgeldern kommen ausschließlich dem Verein zugute. Trotzdem wird dieser laut Kraus auch weiterhin auf eine tageweise Vermietung des Haindlkellers angewiesen sein. „Das ist wichtig für den Erhalt“, sagt er.

Für die Akzeptanz in der Stadt zählt hingegen in erster Linie ein vielfältigeres Programm. Kraus ist guter Dinge, mit den Wohnzimmerkonzerten einen geeigneten Türöffner gefunden zu haben. Diese sollen Brücken bauen und zeigen, was die Räume am Haindlberg in Miesbach auch sein können: „Ein gemeinsames Wohnzimmer für alle, die Kultur verbindet.“

Das Auftaktkonzert

mit der Berliner Band Windspiel findet am Montag, 26. Juni, im Kulturhaus zur goldenen Parkbank statt. Der Eintritt kostet drei Euro. Einlass ist um 20 Uhr, Beginn um 21 Uhr.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unwetter: Bäume blockieren Bahnstrecke und Straßen
Das Unwetter von Freitag hat im Landkreis Miesbach seinen Tribut gefordert. Etliche Bäume sind umgeknickt. Viele Straßen, die Autobahn sowie Bahnstrecken waren betroffen.
Unwetter: Bäume blockieren Bahnstrecke und Straßen
Technischer Defekt löst Großeinsatz aus
47 Feuerwehrleute, dazu Polizei: Auch abseits des Unwettergeschehens hatten die Einsatzkräfte in der Nacht zum Samstag zu tun. 
Technischer Defekt löst Großeinsatz aus
Angeklagter (40) rammt betrunken auf der A8 einen Streifenwagen
Zwei Polizisten werden bei dem Aufprall leicht verletzt, als ein 40-Jähriger auf der A8 bei Irschenberg hinten auf ihren Streifenwagen fährt. Der Mann flüchtete - und …
Angeklagter (40) rammt betrunken auf der A8 einen Streifenwagen
Biker überholt abbiegendes Auto - und wird lebensgefährlich verletzt
Er wollte eigentlich nur ein Auto überholen - doch dabei ist ein Motorradfahrer in Schliersee schwer verunglückt. 
Biker überholt abbiegendes Auto - und wird lebensgefährlich verletzt

Kommentare