+
Wichtige Info für alle Autofahrer: Ab Montag, 18. März, ist die Staatsstraße 2010 zwischen Parsberg und Leitzach wegen Sanierungsarbeiten voll gesperrt.

Umleitung mit großem Umweg

Zehn Wochen Vollsperrung: Straße zwischen Parsberg und Leitzach wird saniert

  • schließen

Achtung Autofahrer: Zwischen Parsberg und Leitzach geht vom 18. März bis Ende Mai nichts mehr. Die Staatsstraße 2010 wird saniert. Die Umleitung bedeutet einen großen Umweg.

Parsberg – Im dritten Anlauf soll es endlich klappen. Ab Montag, 18. März, lässt das Staatliche Bauamt Rosenheim die Staatsstraße 2010 zwischen Parsberg und Leitzach sanieren. Ursprünglich war die Baumaßnahme bereits für 2017 geplant, dann aber wurde sie zwei Mal um ein Jahr verschoben. Jetzt ist die Gnadenfrist für die löchrige und unebene Asphaltdecke aber verstrichen. Auf Verkehrsschildern weist das Staatliche Bauamt bereits auf die mit der Sanierung verbundene Vollsperrung und die Umleitungsstrecke hin.

Voraussichtlich bis Ende Mai werden die Bauarbeiten dauern. Auf der kompletten Strecke zwischen Parsberg und Leitzach werden die Entwässerungseinrichtungen und der Fahrbahnbelag der St 2010 erneuert. Der tiefste Eingriff erfolgt auf dem 500 Meter langen Abschnitt zwischen Parsberg und dem Leitzacher Berg. Hier wird die Straße von 5,90 auf 6,50 Meter verbreitert und erhält einen neuen Deckenaufbau. Das Ende der Schlaglochpiste ist also in Sicht. Auch Fußgänger dürfen sich freuen. Im Ort Parsberg lässt das Staatliche Bauamt den Gehweg von der Bushaltestelle auf Höhe des Burgwegs bis zur Litzlauerstraße verlängern. In Leitzach wird zur Verbesserung der Verkehrssicherheit eine Querungsinsel errichtet. Auch die Busbuchten werden umgestaltet.

Lesen Sie auch: Sanierung verschoben: Marode Staatsstraße muss noch durchhalten

Die Kosten von 1,1 Millionen Euro tragen anteilig der Freistaat (Straße) und die Stadt Miesbach (Gehwege). Das Staatliche Bauamt weist darauf hin, dass sich die Arbeiten je nach Wetter verschieben können. Die Umleitung für den Durchgangsverkehr verläuft von Miesbach aus über die B 472 bis Jedling und dann über die St 2077 und St 2010 bis Leitzach. Der Umweg ist verhältnismäßig groß: Aus zwei Kilometern werden zwölf. Anwohner werden per Einwurfzettel über die Zufahrtsmöglichkeiten informiert. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Horror-Unfall auf A8: Bub (9) gestorben - seine Verletzungen waren zu schlimm
Auf der A8 Höhe Irschenberg hat sich am Dienstag ein schwerer Unfall mit drei Fahrzeugen ereignet. Ein Kind (9) erlag nun seinen Verletzungen.
Horror-Unfall auf A8: Bub (9) gestorben - seine Verletzungen waren zu schlimm
Gewerbegebiet Salzhub: Gemeinderat will bisherige Änderungen im Bebauungsplan zusammenfassen
Es soll ein Lifting für das Gewerbegebiet Salzhub in Irschenberg geben. Der Gemeinderat will die bisherigen Änderungen im Bebauungsplan zusammenfassen.
Gewerbegebiet Salzhub: Gemeinderat will bisherige Änderungen im Bebauungsplan zusammenfassen
Supermarkt in Neuhaus: Jetzt präsentiert auch der Bürgermeister ein Konzept
Jahrelang mussten die Neuhauser auf Neuigkeiten zu einem Nahversorger in ihrem Ort warten. Jetzt gibt es gleich zwei Konzepte - und bald einen Ideenwettbewerb.
Supermarkt in Neuhaus: Jetzt präsentiert auch der Bürgermeister ein Konzept
Sonnenwetter und Gleisarbeiten: BOB warnt vor Chaos-Betrieb am Wochenende - und appelliert an Gäste
Bei der BOB kam es am vergangenen Wochenende zu einem Chaos. Weil auch am kommenden Wochenende schönes Wetter und eine Streckensperrung geben wird, appelliert die BOB …
Sonnenwetter und Gleisarbeiten: BOB warnt vor Chaos-Betrieb am Wochenende - und appelliert an Gäste

Kommentare