1. Startseite
  2. Lokales
  3. Miesbach
  4. Miesbach

Zeit der Vergünstigungen ist vorbei: Stadt Miesbach erhöht die Abwassergebühren

Erstellt:

Von: Dieter Dorby

Kommentare

Abwassergebühren werden in Miesbach teurer.
Abwassergebühren werden in Miesbach teurer. © tp

Miesbach – Die Miesbacher Bürger müssen sich für das kommende Jahr auf höhere Gebühren bei der Entsorgung von Schmutz- und Niederschlagswasser einstellen. Der Stadtrat hat der für die nächsten vier Jahre, also vom 1. Januar 2022 bis 31. Dezember 2025, geltenden Anhebung in seiner jüngsten Sitzung einhellig zugestimmt.

Während derzeit die Schmutzwassergebühr bei 1,49 Euro pro Kubikmeter sowie die Niederschlagswassergebühr bei 28 Cent liegen, sollen sie auf 1,80 Euro beziehungsweise 32 Cent erhöht werden. Grundlage ist eine Kalkulation des Bayerischen Kommunalen Prüfungsverbands, den die Stadt Anfang des Jahres mit der Prüfung beauftragt hatte.

Vorgenommen wurden dabei eine Nachberechnung für den Zeitraum 2014 bis 2017 sowie eine Vorkalkulation für die Jahre 2021 bis 2025. Dabei waren die Kämmerei, das Tiefbauamt sowie der Zweckverband zur Abwasserbeseitigung im Schlierachtal (ZAS) eingebunden.

Die Gebührenerhöhung ist vor allem darauf zurückzuführen, dass in der vorangegangenen Periode zu viel an Gebühren verlangt worden ist (wir berichteten). Diese Überdeckung wurde im aktuell laufenden Zeitraum 2017 bis 2021 mit niedrigeren Tarifen ausgeglichen. Nun werden die Gebühren wieder auf das reguläre Maß erhöht. Hintergrund ist, dass das Kommunale Abgabengesetz vorsieht, dass die Gebühren lediglich die ansatzfähigen Kosten decken dürfen. Eine Gewinnerzielung ist ebenso wenig vorgesehen wie eine Unterdeckung.

ddy

Auch interessant

Kommentare