+

Zusammenstöße in Müller am Baum

Zwei Unfälle innerhalb von eineinhalb Stunden

Miesbach - Gleich zwei Mal kurz hintereinander ist es am Samstag zu Verkehrsunfällen im Bereich Müller am Baum gekommen. Der Gesamtschaden beträgt rund 18.000 Euro.

Der erste Zusammenstoß ereignete sich nach Polizeiangaben gegen 12 Uhr kurz vor der Abzweigung nach Müller am Baum. Ein 70-jähriger Gmunder, der in Fahrtrichtung Bad Tölz unterwegs war, kam mit seinem Peugeot aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem Milchlaster zusammen. Dessen Fahrer, ein 55-jährige Riegseer, und der Peugeot-Fahrer blieben zum Glück unverletzt. Während der Unfallaufnahme musste die Fahrbahn etwa eine Stunde einseitig gesperrt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 7500 Euro.

Um 13.30 Uhr wurde der nächste Unfall, diesmal auf Höhe der Abzweigung nach Wachlehen, mitgeteilt. Eine 28-jährige Waakirchnerin hatte auf ihrem Weg in Richtung Miesbach mit ihrem Toyota verkehrsbedingt anhalten müssen. Ein 25-jähriger Gmunder in seinem Mini hielt hinter dem Toyota ebenfalls an. Ein 39-jähriger Miesbacher erkannte die Situation jedoch zu spät und fuhr mit seinem BMW so heftig auf den Mini auf, dass es diesen auf den Toyota schob. Die Waakirchnerin klagte später über Genickschmerzen, sodass den Miesbacher jetzt ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung erwartet. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 10.500 Euro.

sh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Museum braucht noch ein Gutachten
Mit einem kleinen Schritt wollte der Museumsverein die Sanierung des stadteigenen Klosters beginnen – vergeblich. Statt eines Startsignals gab es eine weitere Hürde: Der …
Museum braucht noch ein Gutachten
Kennzeichen von rotem Lada geklaut
Am helllichten Tag hat ein Unbekannter am Freitag beide Nummernschilder von einem roten Lada geklaut. Das Fahrzeug aus dem Landkreis Bad Tölz war auf dem Parkplatz des …
Kennzeichen von rotem Lada geklaut
Nach Faschingsparty: Skoda mit Fußtritten traktiert
Reichlich Unsinn im Kopf hatte wohl ein Besucher der Faschingsveranstaltung im Fischbachauer Klosterstüberl. Er beschädigte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag einen …
Nach Faschingsparty: Skoda mit Fußtritten traktiert
Zwei Miesbacher sorgen für die außergewöhnliche Akustik
Die Schaffer der hochgelobten Akustik der Hamburger Elbphilharmonie kommen aus einer Innenausbaufirma aus Müller am Baum.
Zwei Miesbacher sorgen für die außergewöhnliche Akustik

Kommentare