+
Blaulichtermeer: Nach dem Unfall versorgte das Rote Kreuz die vier verletzten Personen, die Miesbacher Feuerwehr band ausgelaufenes Öl und säuberte die Straße.

Unfall auf der Bundesstraße

Der Grund für das Blaulichtermeer

Miesbach - Mancher meinte, hier ist etwas sehr Schlimmes passiert. Doch bei dem Unfall am Mittwochabend in Miesbach kamen die Beteiligten mit leichten Verletzungen davon.

Vergleichsweise glimpflich – nämlich mit leichten Verletzungen – endete ein Verkehrsunfall, der sich am Mittwochabend in Miesbach zugetragen hat. Wie die Polizei meldet, wollte eine 35-jährige Berlinerin gegen 19.30 Uhr mit ihrem Nissan von der Bundesstraße nach links in Richtung Alpengroßmarkt abbiegen. Dabei übersah sie den entgegenkommenden Mercedes eines 39-jährigen Miesbachers. Die Autos stießen frontal aufeinander. Dabei verletzten sich die beiden Fahrzeugführer sowie der 32-jährige Lebensgefährte der Berlinerin und der 15-jährige Sohn des Miesbachers. Alle vier wurden vom Bayerischen Roten Kreuz mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Agatharied gebracht. Da neben mehreren Rettungsfahrzeugen und Notarzt auch die Miesbacher Feuerwehr ausrückte, glich die Szenerie an der Kreuzung nahe der Turnhalle des TV Miesbach einem Blaulichtermeer, was den Eindruck vermittelte, hier sei etwas viel Schlimmeres passiert. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Den Sachschaden beziffert die Miesbacher Polizei mit rund 10 000 Euro. An der Unfallstelle kam es circa zwei Stunden lang zu Behinderungen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Glückwunsch an unsere Nachwuchs-Feuerwehrler
Alle bestanden: 35 Nachwuchskräfte der Feuerwehren Agatharied, Hausham, Holzkirchen, Irschenberg, Schaftlach und Tegernsee haben in Hausham die Jugendleistungsprüfung …
Glückwunsch an unsere Nachwuchs-Feuerwehrler
Die Feier hat begonnen
Die Festtage in Bayrischzell haben begonnen. Protagonist: die Musikkapelle.
Die Feier hat begonnen
Einbrecher flüchtet per Anhalter 
Er ist in ein Wohnhaus eingebrochen, hat einen Menschen verletzt und ist dann nach Miesbach geflüchtet. Trotz Fahndung mit Hubschrauber verliert sich dort die Spur.
Einbrecher flüchtet per Anhalter 
Polizeihubschrauber kreist
In Miesbach ist derzeit eine Fahndung der Polizei im Gange. 
Polizeihubschrauber kreist

Kommentare