+
Als roter Vorhang mit Streifen, sogenannten Beamern, erscheint hierzulande meist das Polarlicht. Die Aufnahme entstand vom Stadlberg bei Miesbach aus. Dieses Jahr wurde bereits an 37 Tagen Polarlicht in Deutschland beobachtet, vorrangig allerdings an der Nordseeküste.

19-Jähriger fotografiert Polarlichter

Spektakel am Miesbacher Nachthimmel

Miesbach - Seine Begeisterung für Polarlichter hat er im vergangenen Jahr in Norwegen entdeckt. Jetzt konnte Thomas Klein das Himmelsphänomen auch über seiner Heimatstadt Miesbach beobachten und fotografieren.

„Die Bedingungen zur Beobachtung von Polarlichtern in Süddeutschland sind ziemlich ungünstig, da sie für gewöhnlich nur in den nördlichen Breitengraden auftreten“, erzählt der 19-Jährige, der die Berufsoberschule in Bad Tölz besucht. Am Sonntagabend hatte der Schüler bemerkt, dass die Sonnenwinddaten Potenzial für Polarlichter bis nach Süddeutschland aufweisen. Kurzerhand fuhr er zum Stadlberg und postierte sich zur Beobachtung an einem dunklen Ort. Kurz nach 18 Uhr war dann eines der ersten Polarlichter sogar mit bloßem Auge schwach zu erkennen. 

Video: Polarlichter am Sonntag in Miesbach

"Leider kann man die Polarlichter hierzulande nicht mit den prachtvollen grünen Bögen aus Skandinavien vergleichen“, erzählt Klein. Meist ließen sie sich nur auf Fotos mittels langer Belichtungszeiten festhalten. Nach 20 Minuten war das Spektakel am Himmel wieder vorbei, der größte Teil der Bevölkerung dürfte es vermutlich gar nicht bemerkt haben.

Thomas Klein

Laut Klein haben insgesamt 20 Beobachter und Webcams das Polarlicht aus Bayern, Sachsen und Österreich verfolgt, in den restlichen Teilen Deutschlands war es zu stark bewölkt. Polarlichter entstehen, wenn elektrisch geladene Teilchen des Sonnenwinds auf Atome in den oberen Schichten der Erdatmosphäre treffen.

mm

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand nach technischem Defekt
Wachlehen - In einem Einfamilienhaus in Wachlehen ist am Samstag ein kleiner Brand ausgebrochen. Ursache war vermutlich ein technischer Defekt.
Brand nach technischem Defekt
Landkreis-SPD: „Wir müssen um jede Stimme kämpfen“
Miesbach - Die SPD will sich im Wahlkampf um jede einzelne Stimme bemühen – dessen waren sich die Mitglieder beim Unterbezirksparteitag einig. Genauso wie bei der …
Landkreis-SPD: „Wir müssen um jede Stimme kämpfen“
So rockte Ciao Weiß-Blau den Waitzinger Keller
Miesbach - Das „Finale dahoam“ ging verloren, die „Premiere dahoam“ des Musikkabarett-Trios Ciao Weiß-Blau im Waitzinger Keller war ein Erfolg. Die Besucher waren …
So rockte Ciao Weiß-Blau den Waitzinger Keller
Das ist bei der Wohnanlage für Asylberechtigte Am Gschwendt geplant
Miesbach – Der Termin steht nun fest: Die Stadt Miesbach führt am Montag, 23. Januar, die angekündigte Infoveranstaltung zum Bau der geplanten Wohnanlage Am Gschwendt …
Das ist bei der Wohnanlage für Asylberechtigte Am Gschwendt geplant

Kommentare