+
Hier sollen sechs Wohnhäuser für Asylberechtigte entstehen: Gelände am Gschwendt in Miesbach.

Bürgermeisterin zuversichtlich

Asylhäuser am Gschwendt: Noch nichts entschieden

Miesbach – Im Stadtrat hat sich Bürgermeisterin Ingrid Pongratz (CSU) nun öffentlich zum geplanten Bau von sechs Wohnhäusern für Asylberechtigte Am Gschwendt in Miesbach geäußert.

Demnach strebe das Staatliche Bauamt dort eine „einvernehmliche Lösung“ an. In Gesprächen sei es der Stadt gelungen, die Entwürfe „deutlich verträglicher“ zu gestalten und Änderungswünsche einfließen zu lassen. Derzeit werde die Planung vom Bauamt in Rosenheim ausgearbeitet. „Das heißt aber nicht, dass tatsächlich gebaut wird“, betonte Pongratz. Im Vorfeld zeigte sich die Bürgermeisterin optimistisch, ja erleichtert über die Pläne der Regierung. Trotzdem gab es im Stadtrat Diskussionen um die geplanten Asylhäuser.

ddy

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Kartell hat auch Landkreis geschädigt
Landkreis - Über Jahre haben europäische Lkw-Hersteller Preisabsprachen getätigt - wohl auch zum Nachteil des Landkreis Miesbach. Der hat nun die Beteiligung an einem …
Lkw-Kartell hat auch Landkreis geschädigt
Haustür in Miesbacher Kirchgasse demoliert
Miesbach - In der Nacht zum Montag beschädigten unbekannte Täter die Eingangstür eines Mehrfamilienhauses in der Kirchgasse. Die Polizei such Zeugen. 
Haustür in Miesbacher Kirchgasse demoliert
Brand nach technischem Defekt
Wachlehen - In einem Einfamilienhaus in Wachlehen ist am Samstag ein kleiner Brand ausgebrochen. Ursache war vermutlich ein technischer Defekt.
Brand nach technischem Defekt
Landkreis-SPD: „Wir müssen um jede Stimme kämpfen“
Miesbach - Die SPD will sich im Wahlkampf um jede einzelne Stimme bemühen – dessen waren sich die Mitglieder beim Unterbezirksparteitag einig. Genauso wie bei der …
Landkreis-SPD: „Wir müssen um jede Stimme kämpfen“

Kommentare