+
Schnitzeljagd per Smartphone - das geht jetzt auch in einigen Ecken im Landkreis.

Mit dem Smartphone spielend durch den Landkreis

Nach Pokémon Go: Touristiker bieten App für Schnitzeljagd

  • schließen

Landkreis - Pokémon Go war gestern: Jetzt gibt's eine App für Schnitzeljagden durch den Landkreis - oder zumindest ausgewählten Punkten. Und so geht's:

Nahezu zeitgleich zu Pokémon Go hat die ATS eine interaktive Schnitzeljagd fürs Handy entwickelt. Statt Monster zu suchen, können die Spieler mit der „Let’s Geo“-App sechs verschiedene Wanderungen in der Region entdecken.

Per GPS werden sie dabei zu Stationen geführt, an denen es verschiedene Aufgaben zu lösen gilt. Mal erwartet die Spieler eine Wissensfrage, mal ein Bilderrätsel und manchmal auch ein Suchspiel im Gelände. Wer es bis zum Ende schafft, erhält einen kleinen Preis.

Die Nutzung des Angebots ist kostenfrei. Einzige Voraussetzung ist ein Smartphone mit Android- oder iOS-Betriebssystem und die Installation der „Let’s Geo“-Anwendung. Um möglichst viele Gäste auf die digitale Schnitzeljagd aufmerksam zu machen, hat die ATS Flyer drucken lassen, die in den Tourist-Infos in der Region ausliegen. Ferner wurden Schilder an den bestehenden Wegweisern montiert.

Zielgruppen der Spiele sind vor allem Familien mit Kindern und Jugendliche, wie Initiator Holger Wernet, Produktmanager Wandern bei der ATS, erklärt: „So gelingt es spielerisch, die Kids fürs Wandern zu begeistern.“ Um auch Wanderer zu erreichen, die sonst nicht mit derartigen Spieleangeboten in Berührung kommen, habe man bewusst häufig begangene Wege ausgesucht.

An folgenden sechs Standorten können smartphone-affine Wanderer die Schnitzeljagden ab sofort ausprobieren: Warngau (Start beim Freibad in Osterwarngau), Tegernsee (Start am Haus des Gastes), Rottach-Egern (Start an der Tourist-Info), Schliersee (Start am Parkplatz Unterleiten), Fischbachau (Start am Rathaus) sowie Bayrischzell (Start am Rathaus). Das Thema variiert von Wanderung zu Wanderung.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Orangefarbener Lkw drängt Fischbachauer von Straße ab
Miesbach - Der Schock sitzt ihm wohl immer noch in den Gliedern. Ein Fischbachauer wurde an einem Schlierseer Bahnübergang von der Straße gedrängt - und landete in einem …
Orangefarbener Lkw drängt Fischbachauer von Straße ab
Milch, kunstvoll verpackt
Miesbach - Milch ist nicht gleich Milch. Und damit man auf Anhieb sieht, dass die Bayerische Bauernmilch des Milchhofs Miesbach ein hochwertiges Produkt aus der Region …
Milch, kunstvoll verpackt
Schneekanonen laufen trotz Neuschnee auf Hochtouren - die Gründe
Ostin - So weiß war es im Tegernseer Tal zwei ganze Winter lang nicht. Eine dicke Schneedecke überzieht auch den Oedberg. Doch trotzdem wird aus vollen Rohren beschneit. …
Schneekanonen laufen trotz Neuschnee auf Hochtouren - die Gründe
Legt die Grippewelle den Landkreis lahm?
Landkreis - Plötzliche starke Gliederschmerzen und hohes Fieber – im Landkreis Miesbach gibt es seit Jahresbeginn 27 Fälle der Influenza. Von einer Grippewelle kann …
Legt die Grippewelle den Landkreis lahm?

Kommentare