+
Sammeln und kleben können alle Sammler am Freitagnachmittag in Miesbach.

Große Tauschbörse am Freitrag

Panini-Bildchen: Warum Tauschen unverzichtbar ist

  • schließen

Miesbach – Panini-Bildchen zur EM sind ein begehrtes Gut. Am Freitag können alle Sammler bei uns tauschen. Wir erklären, das mathematische "Sammler-Problem".

Freitagnachmittag ist kurz vor dem Wochenende noch mal Konzentration gefragt. Denn bei unserer Panini-Tauschbörse, die unsere Zeitung zum Auftakt der Fußball-Europameisterschaft von 14 bis 17 Uhr im ehemaligen Chaos-Computerladen an der Moser-Passage am Stadtplatz in Miesbach veranstaltet, ist Aufmerksamkeit gefragt. Immerhin gilt es, den bereits vorhandenen Bestand im Sammelalbum sowie die neu getauschten Motive im Kopf zu haben. Aber das sollte für eingefleischte Fans der Sammelbilder kein Problem sein.

Vorbeischauen lohnt sich allemal. Denn auch unser Rahmenprogramm kann sich sehen lassen. So ist der Pressevertrieb Trunk aus München mit Unterstützung von Panini mit einem Glücksrad vor Ort, bei dem Zeitschriften für Kinder- und Jugendliche verlost werden und natürlich Umschläge mit Panini-Fußballbildchen. Auf der anderen Seite des Stadtplatzes hilft das Café „Elisabeth’s Platzerl“ mit, ein buntes Angebot zu kreieren. Besucher der Tauschbörse bekommen dort einen „Frozen Jogurt“ zum EM-Spezialpreis von einem Euro plus einem Sammelbild.

Warum Tauschen unverzichtbar ist

Fans wissen, dass Tauschen unverzichtbar ist, will man das Album möglichst kostengünstig voll bekommen. Bei 680 Bildern und 70 Cent pro Umschlag à fünf Bilder kostet ein volles Album 95,20 Uhr – ohne Doppelte. Doch ohne die geht es nicht. Dabei ist die Wahrscheinlichkeitsrechnung, wie teuer einen das volle Album ohne fremde Hilfe kommt, eine beliebte mathemathische Fragestellung, die auch als „Sammelbilder-Problem“ bekannt ist. Für das aktuelle EM-Album wären laut Wikipedia eta 965,5 Päckchen im Wert von 676 Euro nötig. Tauschen bedeutet also ordentlich sparen.

Der Eintritt zur Tauschbörse kostet symbolisch ein Bildchen pro Sammler. Eltern haben freien Eintritt, um die Aufsichtspflicht über ihre Kinder wahrnehmen zu können. Zudem startet unsere Zeitung einen interessanten Versuch: Schaffen wir es, bei unserer Tauschbörse ein leeres Album voll zu bekommen? Das geht nur, wenn viele Sammler nach Miesbach kommen und mitmachen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Orangefarbener Lkw drängt Fischbachauer von Straße ab
Miesbach - Der Schock sitzt ihm wohl immer noch in den Gliedern. Ein Fischbachauer wurde an einem Schlierseer Bahnübergang von der Straße gedrängt - und landete in einem …
Orangefarbener Lkw drängt Fischbachauer von Straße ab
Milch, kunstvoll verpackt
Miesbach - Milch ist nicht gleich Milch. Und damit man auf Anhieb sieht, dass die Bayerische Bauernmilch des Milchhofs Miesbach ein hochwertiges Produkt aus der Region …
Milch, kunstvoll verpackt
Schneekanonen laufen trotz Neuschnee auf Hochtouren - die Gründe
Ostin - So weiß war es im Tegernseer Tal zwei ganze Winter lang nicht. Eine dicke Schneedecke überzieht auch den Oedberg. Doch trotzdem wird aus vollen Rohren beschneit. …
Schneekanonen laufen trotz Neuschnee auf Hochtouren - die Gründe
Legt die Grippewelle den Landkreis lahm?
Landkreis - Plötzliche starke Gliederschmerzen und hohes Fieber – im Landkreis Miesbach gibt es seit Jahresbeginn 27 Fälle der Influenza. Von einer Grippewelle kann …
Legt die Grippewelle den Landkreis lahm?

Kommentare