+
Ein als falscher Polizist getarnter Betrüger suchte seine Opfer in Miesbach und Hausham. 

Verdächtiger Anrufer

Dreist:  Falscher Polizist im Landkreis Miesbach - Polizei ermittelt

Geistesgegenwart bewiesen Bürger im Landkreis Miesbach. Ein Unbekannter hatte sie angerufen, um vor Betrug zu warnen. Tatsächlich steckte jedoch eine dreiste Masche dahinter.

  • Einige Bürger in Miesbach und Hausham erhielten Anrufe von einem Polizisten.
  • Dieser warnte sie vor einer angeblichen Gefahr.
  • Die Betroffenen wurden misstrauisch und verständigten die Polizei. 

Miesbach/Hausham - Ein feines Gespür bewiesen einige Bürger aus Miesbach und Hausham. Sie waren von einem Fremden angerufen worden. Dieser gab sich als Polizist aus, der sie angeblich warnen wollte.

Miesbach/Hausham: Falscher Polizist fragt Bürger nach Wertgegenständen aus

Am Abend des 12. Januar gingen bei der Polizeiinspektion Miesbach bei der Einsatzzentrale in Rosenheim mehrere Meldungen verunsicherter Bürger aus den Gemeindebereichen Hausham und Miesbach ein.  Alle Betroffenen hatten Telefonanrufe von einem angeblichen Polizeibeamten oder der Kriminalpolizei erhalten. 

Telefonbetrüger in Miesbach erzählt Lüge von angeblicher Einbruchsserie

Der Anrufer versuchte, mit einer perfiden Geschichte das Vertrauen seiner opfer zu gewinnen. Er  erzählte von einer angeblichen Einbruchsserie in der Nachbarschaft und erkundigte sich nach Wertgegenständen und Bargeldbeträgen, um diese „in Sicherheit bringen zu können“. Die angerufenen Bürger reagierten richtig und beendeten das Gespräch, ohne die geforderten Angaben zu machen. 

Polizei Miesbach warnt davor, am Telefon Auskünfte über Schmuck oder Bargeld zu geben

Die Polizeiinspektion Miesbach warnt in diesem Zusammenhang ausdrücklich davor, telefonische Auskünfte über persönliche Verhältnisse oder Wertgegenstände zu geben. Echte Polizei- oder Kriminalbeamte holen niemals auf diese Art und Weise Auskünfte ein oder fordern Bargeld und sonstige Wertgegenstände der Angerufenen.

Hilfe für Opfer von Telefonbetrug

Sollten Sie selbst Opfer dieser Betrugsmasche werden, wenden Sie sich bitte unverzüglich an die Polizeiinspektion Miesbach unter der Tel. 08025/299-0 oder den Polizeinotruf unter 110.

In Miesbach rufen derzeit vermehrt Betrüger bei älteren Menschen an und versuchen sie zur Herausgabe von Wertgegenständen zu bringen. Die Polizei bittet: „Warnen Sie Verwandte und Nachbarn!“ Sie versprechen Gewinne, doch am Ende zocken sie ihre Opfer nur ab:Telefonbetrüger treiben derzeit wieder im Raum Miesbach ihr Unwesen. Die Polizei warnt.

Sitzt daein abgebrühter Gewohnheitsdieb auf der Anklagebank oder das Opfer voreiliger Schlüsse? Diese Frage muss das Amtsgericht Miesbach klären. Noch ist der Ausgang offen.

stg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Miesbachs Bürgermeisterkandidaten stellen sich
Die Kreisstadt bekommt ein neues Oberhaupt. Nachdem Rathauschefin Ingrid Pongratz (CSU) nach 17 Jahren im Amt nicht mehr antreten wird, steht ein Führungswechsel in …
Miesbachs Bürgermeisterkandidaten stellen sich
Bürgermeisterkandidatur: Albert Jupé will Regie im Rathaus übernehmen
In Film und Fernsehen hat Albert Jupé im In- und Ausland die Strippen gezogen, jetzt will er im Bayrischzeller Rathaus die Regie übernehmen. Er kandidiert als …
Bürgermeisterkandidatur: Albert Jupé will Regie im Rathaus übernehmen
Acht Kandidaten wollen am 15. März Landrat werden - Wir holen alle auf eine Bühne
So viele Kandidaten wie noch nie wollen Landrat werden. Auf der Podiumsdiskussion unserer Zeitung treten die sieben Neuen und Amtsinhaber Rzehak gegeneinander an.
Acht Kandidaten wollen am 15. März Landrat werden - Wir holen alle auf eine Bühne
Umfrage: Was ist für Sie das wichtigste Thema für die Kommunalwahl im Landkreis Miesbach?
Im alten Jahr haben wir die für Sie wichtigsten Themen für die Kommunalwahl am 15. März im Landkreis Miesbach gesammelt. Nun gibt es ein erstes Ergebnis und eine neue …
Umfrage: Was ist für Sie das wichtigste Thema für die Kommunalwahl im Landkreis Miesbach?

Kommentare