Warnung für München: KATWARN löst wieder aus - Heftige Gewitter mit extremem Starkregen kommen

Warnung für München: KATWARN löst wieder aus - Heftige Gewitter mit extremem Starkregen kommen

Mia san mia in Irschenberg

Uli Hoeneß beim Richtfest für FCB-Fanshop

Irschenberg - Prominenter Zuwachs: Ein FC-Bayern-Fanshop, ein Quiksilver-Store und ein Touristenzentrum ziehen in einen Neubau in Wendling. Beim jetzigen Richtfest ist auch ein hoher Ehrengast auf die Baustelle gekommen.

Der Bund ist geschmiedet, der Rohbau steht, die Fahnen der vier Partner flattern im Wind zur Blasmusik, ein Gast trägt sogar ein FC-Bayern-Käppi. Dann, kurz nach dem Richtspruch, als der Kranz schon über dem Neubau schwankt, kommt die Überraschung im schwarzen Anzug durch den Eingang am Bauzaun: Ulrich Hoeneß, der Präsident des FC Bayern München, höchstpersönlich. Er schüttelt Irschenbergs Bürgermeister Hans Schönauer die Hand. Dieser ist gerührt: „Wir freuen uns über den Ehrengast“, sagt er und signalisiert Hoeneß angesichts „seiner Lebensleistung“ trotz allem seine Verbundenheit - wohl in Anspielung auf die Steueraffäre, die der Kopf der Bayern momentan am Hals hat.

Einen solchen Ehrengast konnte Schönauer nun beim Richtfest des Neubaus im Irschenberger Ortsteil Wendling empfangen, in das unter anderem ein FC-Bayern-Fanshop einzieht (wir berichteten). Zudem entstehen in dem 18 mal 45 Meter großen Gebäude eine Filiale des Sportartikelbetreibers Quiksilver sowie ein Welcomecenter der Alpenregion Tegernsee Schliersee (ATS). Das Projekt stemmt die Sport- und Tourismuscenter Irschenberg GmbH, an der die Gemeinde Irschenberg und die Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee zu je 50 Prozent beteiligt sind. Laut Schönauer beträgt die Bausumme rund zwei Millionen Euro.

Luitpold Grabmeyer, Geschäftführer der GmbH, trat als Erster ans Rednerpult: „Erfolg braucht Heimat“, sagte er. Und das „Mia san mia“-Gefühl der Roten passe prima nach Irschenberg. Auch Quiksilver sei als Weltmarktführer sehr willkommen. Hoch zufrieden war Bürgermeister Schönauer: Er erinnerte daran, wie vor sechs Jahren Oliver Reitz, der damalige Geschäftsführer der Standortmarketing-Gesellschaft, die Annäherung an FC Bayern eingefädelt hatte. „Erst dachte ich, dass ist ein Höhenflug“, meinte Schönauer. Aber die Sache ist ihm doch nicht aus dem Kopf gegangen. „Mit FC Bayern zu verhandeln gehört zu den Höhepunkten einer ländlichen Gemeinde.“ Ganz einfach sei der Weg allerdings nicht gewesen, der Architekt habe die Pläne 38 Mal ändern müssen, im Rathaus habe sich „ein halber Meter Briefe“ zu dem Thema angesammelt. Aber jetzt steht alles. Darüber freute sich auch Landrat Jakob Kreidl: Er bezeichnete Irschenberg als eine der wirtschaftsfreundlichsten Gemeinden in der Region und prophezeite dem Standort an der Autobahn Erfolg.

Ähnlich sieht das Hoeneß, der auf der Feier zwar selbst keine Ansprache hielt, jedoch auf Nachfrage sagt, dass der achte Fanshop in der Region „an einem Verkehrsknotenpunkt, an einer prominenten Stelle“ liege. „Wir erwarten da gute Umsätze.“ Viele Durchreisende würden vorbeikommen. „Wir werden diesen Laden intensiv bewerben.“ Und: „Ich bin überzeugt davon, dass die ganze Gegend davon profitiert.“ Er persönlich freue sich über den Standort im Landkreis, da er in Bad Wiessee wohnt. Außerdem gefällt Hoeneß der Holzstil des Gebäudes - und natürlich das Bergpanorama.

Bilder: FCB-Richtfest in Irschenberg

Von diesem schwärmt Yann Rambla von Quiksilver: „Der Standort ist wunderbar, ein Traum“, sagte er mit leichtem französischen Akzent. Die Filiale werde, ähnlich wie der Fanshop, mit rund fünf Angestellten bestückt. Ob und wie die Touristinfo mit Personal besetzt wird, sei noch unklar, meinte ATS-Chef Harald Gmeiner. „Ich bin skeptisch, ob ganz ohne funktioniert.“ Trotz moderner medialer Ausstattung. Den Vertrag mit der GmbH hat die ATS schon unterschrieben. Am 1. November soll der komplette Neubau fertig, einen Monat später die Eröffnung sein. Dann wird es wohl wieder eine Feier geben.

Marlene Kadach

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter durch Dauerregen: Hochwassernachrichtendienst warnt vor steigenden Pegeln
Es prasselt in Strömen im Landkreis Miesbach. Bis zu 100 Liter Regen pro Quadratmeter sind bis Dienstagabend zu erwarten. Der Hochwassernachrichtendienst warnt bereits.
Unwetter durch Dauerregen: Hochwassernachrichtendienst warnt vor steigenden Pegeln
Tourismus an Schliersee und Tegernsee: Corona-Lockdown kostet 80 Millionen Euro
Im Ausflügler-Chaos an Schliersee und Tegernsee sehnt sich so mancher Einheimischer einen Lockdown zurück. Doch der war teuer. Sehr teuer, wie eine aktuelle Studie zeigt.
Tourismus an Schliersee und Tegernsee: Corona-Lockdown kostet 80 Millionen Euro
Wohnmobil-Boom dank Corona: Landwirt wittert Geschäft und baut Stellplätze - „Wird ein richtiger Hafen“
Urlaub im eigenen Fahrzeug boomt in Corona-Zeiten. Landwirt Werner Haase greift den Trend auf. Er baut 28 Stellplätze auf seinem Grund.
Wohnmobil-Boom dank Corona: Landwirt wittert Geschäft und baut Stellplätze - „Wird ein richtiger Hafen“
Andreas Schubert gestorben: Der Asphalt-Cowboy vom Tegernsee
Gmund – Andreas Schubert ist Fernfahrer fürs Leben - es ist eine Sucht, sagt er. Dabei hätte er schon mal fast aufgehört. Ein Porträt des Stars der DMAX Kultserie …
Andreas Schubert gestorben: Der Asphalt-Cowboy vom Tegernsee

Kommentare