+
Der 40-fache Exhibitionist vom Schliersee kann die Handschellen wieder ablegen (Symbolbild).

Haftrichter sieht keine Flucht- und Wiederholungsgefahr

40-facher Exhibitionist vom Schliersee auf freiem Fuß

  • schließen

Schliersee - Der Exhibitionist vom Schliersee ist wieder auf freiem Fuß. Das hat der Haftrichter in München entschieden. Die Ermittlungen gehen trotzdem weiter.

Bis zu 40 Fälle von Exhibitionismus am Schliersee und am Spitzingsee gehen auf das Konto des 54-jährigen Mannes aus Tirol. Zuletzt hatte er sich am Sonntag in der Nähe des Schlierseer Strandbads vor drei Mädchen entblößt. Kurz darauf war er von Zivilfahndern der Polizei festgenommen und dem Haftrichter in München vorgeführt worden.

Der entschied am Montagabend: Der Täter muss nicht in Haft. Es bestehe keine Flucht- und Wiederholungsgefahr. Der Tiroler komme ohne Auflagen auf freien Fuß. Polizei und Staatsanwaltschaft, die den Haftantrag gestellt hatten, wollen die Entscheidung nicht bewerten. Sie obliege allein einem unabhängigen Gericht.

Begründung: Tiroler hat festen Wohnsitz und Arbeitsplatz

Eine Rolle spiele in solchen Fällen aber immer auch die Höhe des zu erwartenden Strafmaßes, sagt Ken Heidenreich, Sprecher der Staatsanwaltschaft München II, auf Nachfrage. Dieses reicht bei exhibitionistischen Handlungen von einer Geldstrafe bis zu einem Jahr Freiheitsstrafe. Laut Heidenreich verfügt der Mann in Tirol über einen festen Wohnsitz und einen Arbeitsplatz. Damit sei wohl nicht zu erwarten, dass er sich später einer möglichen Gerichtsverhandlung entzieht.

Unabhängig von der Entscheidung des Richters gehen die Ermittlungen weiter. Wie lange sie dauern, hängt auch davon ab, ob sich noch weitere Opfer melden. Bislang wurden 15 Fälle angezeigt, der Täter selbst gestand bis zu 40 Taten in der Region.

sh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nici (18) galt als geheilt - jetzt ist der Krebs zurück
Die Geschichte von Nicolas Kutter schien eine glückliche Wendung genommen zu haben: Nach jahrelangem Kampf gegen den Krebs galt der Schlierseer als geheilt. Jetzt hat …
Nici (18) galt als geheilt - jetzt ist der Krebs zurück
30 000 Euro – und keiner weiß wofür
Das gibt‘s auch nicht alle Tage: Das Innenministerium spendiert einer Gemeinde eine Menge Geld, aber die fragt sich: Warum eigentlich?
30 000 Euro – und keiner weiß wofür
Lkw umgekippt - Bergung dauert Stunden
Ein Lkw ist vor Kurzem am Baumer Berg umgekippt. Die Straße ist komplett gesperrt. Einsatzkräfte sind zur Bergung vor Ort, die noch bis in den Abend andauern wird.
Lkw umgekippt - Bergung dauert Stunden
Mutmacher-Worte für Realschul-Absolventen
Es ist geschafft. Die Schüler von sechs Abschlussklassen der Realschule Miesbach haben am Freitag im Waitzinger Keller feierlich ihre Zeugnisse bekommen. Zuvor gab es …
Mutmacher-Worte für Realschul-Absolventen

Kommentare