+
Wer kräht am meisten? Gespannt beobachten die Besitzer ihre Hähne in den Käfigen.

Geflügelzüchter: „Das sind die giftigsten“

56 Kräher in 30 Minuten: Zwerggockel siegt bei Wettbewerb

Da war was los beim Schnapperwirt in Fischhausen: 46 Hähne haben beim Gockelwettkrähen der Schlierseer Geflügelzüchter teilgenommen. Ein paar blieben stumm, die anderen ließen ordentlich was hören.

Fischhausen - 30 statt wie früher 20 Minuten hatte das stolze Federvieh beim 31. Gockelwettkrähen im Stall des Schnapperwirt in Fischhausen Zeit, die Jury akustisch zu beeindrucken. Trotzdem blieben 16 der insgesamt 46 Gockel stumm. Ihre Artgenossen ließen sich hingegen nicht lumpen. 

Ganze 56 Mal krähte der Zwerggockel von Jochen Fill. „Das sind die giftigsten“, erklärt der Vorsitzende des ausrichtenden Geflügelzuchtvereins Schliersee, Korbinian Fink. Sein Hahn schaffte es mit 46 Krähern auf Platz drei in dieser Kategorie. Bei den Großgockeln hatte das Tier von Heinrich Fink mit 43 Krähern den Schnabel vorne, bei den Jugendlichen setzte sich einmal mehr Sixtus Storr durch. Sein Gockel meldete sich stolze 50 Mal „zu Wort“.

sg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Markierung am Habererplatz in Miesbach kommt erst nächste Woche
Weil das Wetter zu unsicher und der Boden zu nass war, wurde die Aktion auf nächste Woche verschoben. Dann soll der Habererplatz in Miesbach den neuen Anstrich bekommen.
Markierung am Habererplatz in Miesbach kommt erst nächste Woche
Schon wieder Holzeinschlag im Schutzgebiet
Das Gebiet südlich von Bayrischzell soll die seltenen Raufußhühner schützen. Der Frühsommer ist wegen der Brutphase der Vögel für Holzeinschlag tabu. Dennoch fällte der …
Schon wieder Holzeinschlag im Schutzgebiet
Miesbach prüft einen neuen Weg für sozialen Wohnungsbau
Die Stadt Miesbach überlegt, ein Kommunalunternehmen zu gründen. Eine Arbeitsgruppe aus dem Stadtrat soll prüfen, ob das wirklich Sinn macht. Hauptargument ist der …
Miesbach prüft einen neuen Weg für sozialen Wohnungsbau
Bergseefest ersatzlos abgesagt
Es hat nicht sollen sein: Weil das Wetter am Wochenende nicht mitspielt, haben die Veranstalter gemeinsam entschieden, das Bergseefest am Spitzingsee abzusagen.
Bergseefest ersatzlos abgesagt

Kommentare