+
Stark beschädigt ist das Segelflugzeug nach dem Aufprall.

Sie sind in Kufstein gestartet

Absturz: Segelflugzeug am Spitzingsee verunglückt - Insassen mit Heli in Klinik

  • schließen

In der Valepp im Schlierseer Ortsteil Spitzingsee ist ein Segelflugzeug abgestürzt. Zwei Insassen wurden verletzt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Update 13. Juni, 18.15 Uhr:

Die Polizei Miesbach gibt weitere Details zum Absturz bekannt. Bei der Landung sei das Flugzeug so heftig auf der ansteigenden Almwiese mit unebenem Untergrund aufgeschlagen, dass das Heck abriss und der Pilot so die Kontrolle verlor. Beim 47-Jährigen auf dem Vordersitz diagnostizierten die Ärzte den Verdacht auf eine Wirbelsäulenverletzung, sein 49-jähriger Begleiter erlitt einen Schock.

Die Schadenshöhe beim Flugzeug beläuft sich auf circa 30.000 Euro. Zur Klärung der Unfallursache hat die Polizei nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft einen Sachverständigen an die Unfallstelle beordert. Beim Einsatz beteiligt waren der Rettungsdienst, die Feuerwehren Rottach-Egern, Miesbach, Spitzingsee und Neuhaus sowie die Bergwacht Schliersee und das Technische Hilfswerk.

Lesen Sie auch: Am Donnerstag kollidierten in Pähl in Oberbayern zwei Autos, vier Menschen wurden verletzt, einer schwer. Ein Vater musste alles mitansehen - und wurde zum Retter.

Update 13. Juni, 17.15 Uhr: 

Jetzt steht auch die Absturzursache fest. Wie die Polizei Miesbach auf Nachfrage mitteilt, hat das Flugzeug durch fehlenden Auftrieb plötzlich an Höhe verloren. Die beiden Insassen im Cockpit, ein 49-jähriger und ein 47-jähriger Österreicher, entschieden sich daher zu einer sogenannten Außenlandung. Dabei handelt es sich um eine geplante Landung außerhalb eines Flugplatzes. Durch einen Flugfehler sei diese aber letztlich zu einer Bruchlandung geraten. Das Flugzeug wurde dabei stark beschädigt, auch ein Flurschaden ist entstanden. Wanderer, Radler oder andere Passanten waren aber nicht betroffen.

Segelflugzeug abgestürzt - die Bilder von der Unfallstelle

Update 13. Juni, 16.45 Uhr: 

Die Bergwacht Schliersee liefert erste Infos von der Absturzstelle in der Nähe der Ochsenalm. Diese befindet sich auf rund 900 Meter über dem Meeresspiegel und liegt südlich des Forsthaus Valepp, kurz vor der Landesgrenze zu Österreich. 

Absturz von Segelflugzeug am Spitzingsee: Bilder von der Unfallstelle

Laut Bereitschaftsleiter Marcus Taubenberger handelt es sich um ein österreichisches Segelflugzeug, das in Kufstein gestartet ist. Die Rettungskräfte haben die beiden Insassen bereits aus dem Wrack befreit, ein Rettungshubschrauber hat sie ins Krankenhaus in Kufstein geflogen. 

Segelflieger stürzt hinter Spitzingsee ab - Die Absturzstelle:

Taubenbergers Informationen zufolge sind sie schwerer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt. Feuerwehr und Technisches Hilfswerk kümmern sich nun um die Bergung des Flugzeugs. Aus Sicht der Bergwacht, die mit sechs Kräften vor Ort war, ist der Einsatz abgeschlossen.

Noch unklar ist, warum das Flugzeug abgestürzt ist.

Erstmeldung 13. Juni, 15.40 Uhr:

Spitzingsee - Der Alarm ging kurz nach 15.30 Uhr. Offenbar ist ein Segelflugzeug in der Valepp im Schlierseer Ortsteil Spitzingsee abgestürzt. Zwei Personen sollen davon betroffen sein. Der Unfall soll sich in der Nähe des Forsthauses Valepp ereignet haben. Von wo aus das Flugzeug gestartet ist und was genau passiert ist, steht noch nicht fest. Ein Rettungseinsatz ist angelaufen.

Weitere Informationen folgen.

sg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Doping-Razzia: Miesbacher (25) fliegt auf und wird verurteilt
Wenn man schon verbotene Substanzen bestellt, dann richtig. Das hat sich offenbar ein Miesbacher (25) gedacht, der nun am Miesbacher Amtsgericht verurteilt wurde. 
Doping-Razzia: Miesbacher (25) fliegt auf und wird verurteilt
Mietradsystem soll im Landkreis kommen
Das Mietradsystem der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) kommt im Landkreis Miesbach ins Rollen. Zumindest hat das Konzept eine kleine Kreistagsdelegation überzeugt. Im …
Mietradsystem soll im Landkreis kommen
Slyrs-Chefs und Bürgermeister im Service: Gäste zufrieden mit „Promi-Aushilfen“
Die „Promi-Aushilfen“ haben sich nicht blamiert: Trotz vieler Extrawünsche haben die Slyrs-Chefs und der Bürgermeister ihren Service-Einsatz gut gemeistert.
Slyrs-Chefs und Bürgermeister im Service: Gäste zufrieden mit „Promi-Aushilfen“
Diebe durchwühlen Autos in Bayrischzell - viele nicht abgesperrt
Eine kleine Diebstahlserie hat sich in der Nacht von Mittwoch, 16., auf Donnerstag, 17. Juli, in Bayrischzell ereignet. War hier eine Autoknackerbande am Werk? 
Diebe durchwühlen Autos in Bayrischzell - viele nicht abgesperrt

Kommentare