+
Wiederauflage: Vor einem Jahr protestierte die IG-Metall-Jugendbildungsstätte relativ spontan gegen die AfD. Dank mehr Vorlauf soll die Demo am Samstag deutlich größer werden.

„Wir hoffen, dass sich viele Schlierseer anschließen.“

AfD mit Beatrix von Storch in Schliersee: Größere Demo geplant

Wenn die AfD kommt, ist der Widerstand meist nicht fern. So jetzt auch in Schliersee. Für die Wahlkampfveranstaltung am Samstag hat ein Bündnis zu einer Gegenkundgebung aufgerufen.

Schliersee – Wenn die AfD kommt, ist der Widerstand meist nicht fern. So jetzt auch in Schliersee. Für die Wahlkampfveranstaltung am morgigen Samstag in der Schlierseer Vitalwelt hat ein Bündnis diverser Organisationen zu einer Gegenkundgebung aufgerufen. Los geht es um 17 Uhr an der Seestraße, Ecke Unterleiten. Im Demonstrationszug geht es dann zur Vitalwelt, wo um 19 Uhr der Wahlkampfabend der AfD beginnt. Wie berichtet, bringt die rechtspopulistische Partei mit Beatrix von Storch eine prominente Vertreterin nach Schliersee. Die Stellvertretende Fraktions-Vorsitzende im Bundestag hat über Twitter zuletzt heftig gegen die #wirsindmehr-Demo in Chemnitz gewettert. Bekannt geworden ist sie auch mit ihrer Aussage über den Schusswaffengebrauch gegen Flüchtlinge. Neben ihr sprechen in der Vitalwelt, die die Gemeinde Schliersee der AfD zur Verfügung stellen muss, ob sie will oder nicht, auch die Landtags-Direktkandidat Rainer Bolle (Stimmkreis Miesbach) sowie Anne Cyron (Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen).

Im Internet wird die Gegendemo seit ein paar Tagen unter dem Titel „Keine Wellness für Nazis“ beworben. Angemeldet hat die Demo die IG-Metall Jugendbildungsstätte in Schliersee. Ebenfalls zur Beteiligung an den Protesten rufen der Pressemitteilung der Einrichtung zufolge auf: der DGB-Kreisverband Miesbach-Bad Tölz, der Verein Eigeninitiativ, die SPD und die Jusos im Unterbezirk Miesbach, der Kreisverband der Miesbach der Linken, der Grünen-Ortsverband Schliersee und der Kreisverband Miesbach sowie DIDF-Jugend Miesbach. Bei letzterem handelt es sich um den Nachwuchs der Migrantenorganisation Föderation Demokratischer Arbeitervereine.

Fritzi Matthies, Leiterin der IG-Metall-Jugendbildungsstätte, sagt: „Wir hoffen, dass sich viele Schlierseer anschließen.“ Die Demo sei nicht primär konfrontativ angelegt, sondern eine Kundgebung für Toleranz und Menschlichkeit, jedoch klar auch gegen die „rassistischen Forderungen der AfD.“

Bereits im Bundestagswahlkampf vor einem Jahr hatte es – von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt – eine AfD-Veranstaltung nebst Gegendemo in Schliersee gegeben. Heuer scheint beides ein paar Nummern größer abzulaufen. Die AfD-Gegner hatten Zeit, den Protest zu organisieren. Vorbereitet hat sich auch die Polizei, die „mit entsprechenden Kapazitäten vor Ort“ sein wird, wie es auf Anfrage heißt. Am Donnerstagnachmittag gab es noch einmal eine Besprechung mit Polizei, Gemeinde, Veranstalter und Landratsamt. In diesen Termin ging Matthies mit der Info, dass sie erheblich mehr Teilnehmer erwartet, als die zunächst angenommenen 50 bis 70.

Zuletzt, als AfD-Promi Björn Höcke in Peiting sprach, protestierten rund 1000 Demonstranten gegen Hetze und Rassismus. Auch in München auf dem Marienplatz fanden sich tausende Demonstranten gegen die AFD ein. Vor allem gegen die Kundgebung von Beatrix von Storch wurde demonstriert.

Von Daniel Krehl

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tag fünf im Sparkassen-Prozess: Gericht hat erste Zweifel an Verurteilung
Tag fünf im Prozess um die Miesbacher Sponsoring-Affäre um Jakob Kreidl und Georg Bromme. Es ging weiter um Brommes Beratervertrag. Und das Gericht sorgte mit einer …
Tag fünf im Sparkassen-Prozess: Gericht hat erste Zweifel an Verurteilung
Nachts vom Unbekannten angefahren
Nachts allein zu Fuß unterwegs und von einem unbekannten Auto angefahren - das hat ein 55-Jähriger in Hausham erlebt. Nun fahndet die Polizei.
Nachts vom Unbekannten angefahren
Irritation beim Breitbandausbau: Ignoriert die Telekom vorhandene Leerrohre?
Der Ärger um den Breitbandausbau nimmt kein Ende. In Fischbachau keimt nun die Vermutung auf, dass die Telekom bereits verlegte Leerrohre nicht nutzt. Der Bürgermeister …
Irritation beim Breitbandausbau: Ignoriert die Telekom vorhandene Leerrohre?
Wohin ist der Miesbacher Maibaum verschwunden? Bauhof klärt auf
Aufmerksame Miesbacher werden es schon bemerkt haben: Der Maibaum ist vom Marktplatz verschwunden. Über das Warum ranken sich wilde Theorien. Wir haben beim Bauhof …
Wohin ist der Miesbacher Maibaum verschwunden? Bauhof klärt auf

Kommentare