+
Auf geht’s: 200 Läufer begaben sich bei bestem Wetter auf die knapp acht Kilometer lange Runde um den See.

Silvesterlauf

Von 14 bis 74: Alles rennt um den See

Schliersee - Der Silvesterlauf in Schliersee wird immer beliebter. Diesmal wollten sogar mehr Läufer mitmachen, als Startplätze vorhanden waren.

Damit hätte das Team des Medius-Centers in Schliersee nicht gerechnet. Gleich doppelt so viele Läufer wie bei der Premiere im Vorjahr wollten beim Silvesterlauf rund um den Schliersee mitmachen – nämlich 200. Damit war das Breitensport-Rennen auch ausgebucht. Denn mehr Teilnehmer hatte das Landratsamt nicht zugelassen. Sonst wären wohl Sicherungsmaßnahmen an der Laufstrecke fällig geworden. „20 bis 30 Läufer konnten wir nicht mehr aufnehmen“, sagt Mitorganisatorin Christine Pikal. „Die sind dann halt ohne Zeitnahme mitgelaufen.“ Verbieten kann man das nicht.

Ein schöner Lauf zum Abschluss des Jahres. Diese Idee kommt an. Neben dem großen Lauf in München scheint sich auch der in Schliersee etablieren zu können, auch ohne, dass die Veranstalter mächtig die Werbetrommel gerührt hätten. Von der Resonanz jedenfalls „waren wir positiv überrascht“, sagt Pikal. Auch vom Teilnahme-Eifer amibitionierter Sportler. Den eigentlich ist der Silvesterlauf rund um den See als Breitensport-Veranstaltung konzipiert. „Wir hatten einige, die unter 30 Minuten geblieben sind.“ Eine sehr ordentliche Zeit für die knapp acht Kilometer lange Strecke.

Als erster war Christophe Chayriquet an der Vitalwelt. Nur 24:49 Minuten benötigte der Athlet von der LG Telis Finanz Regensburg. Gleich dahinter kam der Schlierseer Lokalmatador Johannes Hinterseer mit 25:01 Minuten. Die erste Frau nach nach 29:20 Minuten im Ziel: Cathrin Cronjäger aus Göttingen. Bemerkenswert: Christine Mühlhuber (Skizunft Neuhaus), Jahrgang 1949, ließ als 30. der Frauenwertung 44 jüngere Läuferinnen hinter sich. Nochmal zehn Jahre Erfahrung mehr hat der 74-jährige Hermann Stockinger vom TV Miesbach auf dem Buckel. Nach 46:39 Minuten hatte er es geschafft. Am anderen Ende der Altersskala lag die 14-jährige Sarah Embacher.

Der Erfolg gibt dem Medius-Team Recht. Daher kündigt Pikal an: "Heuer wird es auf jeden Fall wieder einen Silvesterlauf geben."

dak

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gemeinderat stimmt Postwirt-Bauplänen zu
Bei der Bebauung des Postwirt-Areals in Irschenberg geht es zügig weiter. Nachdem die Gemeinde im Oktober ihren Bebauungsplan für den Bereich festgezurrt hatte, folgte …
Gemeinderat stimmt Postwirt-Bauplänen zu
Streit um ALB im Bauausschuss Miesbach
Der Asiatische Laubholzbockkäfer (ALB) hat enorme zersetzende Kraft – nicht nur durch seine Larven, die sich in die Stämme von Laubbäumen bohren, dort Saftwege kappen …
Streit um ALB im Bauausschuss Miesbach
Ehre für Markus Wasmeier: Ex-Skistar mit Bierorden ausgezeichnet
Große Ehre für einen prominenten „Nebenerwerbsbrauer“: Ex-Skistar Markus Wasmeier hat den Bayerischen Bierorden erhalten - für seine Museumsbrauerei im „Wofen“.
Ehre für Markus Wasmeier: Ex-Skistar mit Bierorden ausgezeichnet
Süleyman Kaynak übergibt den Vorsitz von Ditib Miesbach an Ertugrul Bostan
Süleyman Kaynak hat nach 15 Jahren den Vorsitz der Türkisch Islamischen Gemeinde Ditib Miesbach an Ertugrul Bostan übergeben. Wir haben mit ihm über seine Zeit in …
Süleyman Kaynak übergibt den Vorsitz von Ditib Miesbach an Ertugrul Bostan

Kommentare