+
An der Leitzach sinkt der Wasserstand.

Wetter- und Pegelprognosen im Überblick

Dauerregen im Landkreis Miesbach: So sehen die aktuellen Pegelstände aus

  • Sebastian Grauvogl
    vonSebastian Grauvogl
    schließen

Es regnet und regnet und regnet. Und noch ist kein Ende der feuchten Wetterlage am Schliersee und Tegernsee in Sicht. Droht ein Hochwasser im Landkreis Miesbach?

+++ Update, 16. Juni, 10 Uhr +++

Die Pegel der Seen und Flüsse im Landkreis sind stabil. Der Regen ist anhaltend, aber nicht heftig. Die Prognosen gehen von sinkenden Pegeln aus. 

An der Leitzach sinkt der Wasserstand.

Landkreis - Der Wetterumschwung am Wochenende war heftig - und nachhaltig. Für die kommenden Tage sind im Landkreis Miesbach immer wieder teils kräftige Regenfälle prognostiziert. Auch aktuell gießt es am Schliersee und Tegernsee - wenn auch nicht in Sturzbächen, aber eben doch anhaltend. 

Bis Dienstagmorgen gilt eine Warnung des Deutschen Wetterdienstes (DWD): „Nach bisher beobachteten Niederschlagsmengen von 15 bis 25 l/m² tritt Dauerregen wechselnder Intensität auf. Dabei werden nochmals Niederschlagsmengen zwischen 35 l/m² und 50 l/m² erwartet“, teilt der DWD auf seiner Homepage mit. Die gute Nachricht: Die Unwetterkriterien werden wohl nicht überschritten.

Lesen Sie auch: Sieben Jahre nach der Flut: Wie steht’s um den Hochwasserschutz am Tegernsee?

Auch der Hochwassernachrichtendienst Bayern meldet: alles entspannt. Die Pegelstände von Tegernsee, Schliersee, Schlierach und Leitzach liegen weit unter der Meldestufe eins, drastische Anstiege werden nicht erwartet.

Alle aktuellen Wetter-Meldungen und Warnungen für Bayern lesen Sie in unserem brandneuem Bayern-Wetter-Ticker.

sg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Miesbach: Pflegekraft positiv getestet
Die Corona-Pandemie hat den Landkreis Miesbach bayernweit anfangs mit am stärksten getroffen. Inzwischen ist die Lage ruhig. Alle News hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Pflegekraft positiv getestet
Schon wieder: Notlandung von Gleitschirmflieger am Sudelfeld
Zum zweiten Mal binnen fünf Tagen ist am Vogelsang-Westhang im Sudelfeld ein Gleitschirmflieger in Probleme geraten. Die Bergwacht rettete ihn aus den Felsen.
Schon wieder: Notlandung von Gleitschirmflieger am Sudelfeld
Fred Walakira (46) hätte Minister in Uganda werden können - doch er floh nach Hausham
In Uganda hätte er Minister werden können. Doch Fred Walakira (46) floh nach Europa. Jetzt lebt der Landwirtschaftsexperte in Hausham und arbeitet im Café Winklstüberl. 
Fred Walakira (46) hätte Minister in Uganda werden können - doch er floh nach Hausham
Spatenstich für Gesundheitszentrum Hausham: Diese Ärzte ziehen ein
Gute Laune beim Spatenstich: Am Haushamer Bahnhof ist am Montagvormittag der offizielle Startschuss für das neue Gesundheitszentrum gefallen. Diese Ärzte ziehen ein.
Spatenstich für Gesundheitszentrum Hausham: Diese Ärzte ziehen ein

Kommentare