+

Einsatz für Rettungskräfte

Kuriose Kuh-Rettung am Schliersee: Milchvieh geht baden - und traut sich ganz schön weit hinaus

  • schließen

Ungewöhnlicher Einsatz für die Wasserwacht: Am Donnerstagnachmittag schwamm eine Kuh im Schliersee - und zwar ziemlich weit draußen.

Ein ungewöhnlicher Badegast hat am Donnerstagnachmittag im Schliersee seine Runden gedreht – eine Kuh, und das rund 300 Meter vom Ufer entfernt, berichtet Thomas Wohlrab, Zweiter Vorsitzender der Schlierseer Wasserwacht. Er war mit seinen Kollegen im Boot rausgefahren, dort haben sie das Rind angebunden und Richtung Ufer gezogen. 

Als Andreas Dietmannsberger, Kommandant der Schlierseer Feuerwehr, mit seinen Männern eintraf, war die Kuh sozusagen bereits vom Eis.

„Der Kuh hat nichts gefehlt, die war wohlauf“, sagt er. „Als wir eingetroffen sind, war auch der Bauer schon da“, berichtet Dietmannsberger. Der nahm seine erfrischte Kuh im Viehwagen dann mit nach Hause.

Immer wieder müssen Rettungskräfte auch für Tiere ausrücken und holen diese aus brenzligen Situationen. Und auch in Kochel gab‘s erst kürzlich einen ku(h)riosen Einsatz für Rettungskräfte.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Endlich Platz für Lager und Büro: Vereine bekommen Räume in Hundham
Lange haben sie darauf gewartet, jetzt ist ihr Wunsch endlich in Erfüllung gegangen: Zwei Elbacher Vereine bekommen eigene Räume - und ein dritter vielleicht bald auch.
Endlich Platz für Lager und Büro: Vereine bekommen Räume in Hundham
Die Feldpost eines Bürgermeisters: Einmalige Zeitdokumente in Hausham aufgetaucht
Unzählige Briefe hat der frühere Haushamer Bürgermeister Josef Estner vor gut 100 Jahren aus dem Ersten Weltkrieg in seine Heimat geschickt. Jetzt sind sie wieder …
Die Feldpost eines Bürgermeisters: Einmalige Zeitdokumente in Hausham aufgetaucht
Überholmanöver: Auto übersehen - 21-Jähriger schwer verletzt
Bei einem Verkehrsunfall bei Hundham sind am Freitagabend zwei Autos frontal kollidiert. Ein 21-Jähriger wurde schwer verletzt.
Überholmanöver: Auto übersehen - 21-Jähriger schwer verletzt
Zwei Auto-Aufbrüche in einer Nacht: Polizei bittet um Zeugenhinweise
Beide Autos waren am Straßenrand geparkt, beide gehören jungen Frauen - und beide wurden aufgebrochen. Gleich zwei Mal haben unbekannte Täter in Schliersee und Hausham …
Zwei Auto-Aufbrüche in einer Nacht: Polizei bittet um Zeugenhinweise

Kommentare