Krankenhaus
+
Im Krankenhaus stellte sich heraus, dass der 55-Jährige fahruntauglich war (Symbolfoto).

Medizinische Probleme

Fahruntauglich am Steuer: Schlierseer (55) verursacht mehrere Kleinunfälle

Eigentlich ging es nur um zwei beschädigte Außenspiegel. Doch dann stellte die Polizei am BMW eines Schlierseers (55) weitere Unfallspuren fest - und wurde skeptisch.

Neuhaus - Zuerst sah alles nach einem normalen Kleinunfall aus. Am Freitag, 17. Juli, kollidierten auf der Neuhauserstraße in Schliersee ein Wohnmobil und ein Auto. Wie die Polizei berichtet, kam gegen 12.45 Uhr ein 55-jähriger Schlierseer mit seinem BMW zu weit in die Fahrbahnmitte und striff dabei mit seinem Außenspiegel den Spiegel des entgegenkommenden Wohnmobils eines 56-jährigen Urlaubers. 

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten der Polizeiinspektion Miesbach dann aber weitere frische Unfallspuren an der Front des schwarzen BMW fest. Da der Schlierseer keine genauen Angaben zur Herkunft machen konnte und zudem verwirrt und abwesend wirkte, verständigten die Polizisten den Rettungsdienst. Im Krankenhaus stellte sich später heraus, dass der 55-Jährige aufgrund medizinischer Probleme zum Zeitpunkt des Unfalls nicht in der Lage war, ein Fahrzeug sicher im Straßenverkehr zu führen. 

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde deshalb der Führerschein des 55-Jährigen sichergestellt und ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Sollte der Unfallverursacher weiteren Verkehrsteilnehmern durch unsichere Fahrweise aufgefallen sein, bittet die Polizeiinspektion Miesbach unter 08025/2990 um Hinweise.

sg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tourismus an Schliersee und Tegernsee: Corona-Lockdown kostet 80 Millionen Euro
Im Ausflügler-Chaos an Schliersee und Tegernsee sehnt sich so mancher Einheimischer einen Lockdown zurück. Doch der war teuer. Sehr teuer, wie eine aktuelle Studie zeigt.
Tourismus an Schliersee und Tegernsee: Corona-Lockdown kostet 80 Millionen Euro
Wohnmobil-Boom dank Corona: Landwirt wittert Geschäft und baut Stellplätze - „Wird ein richtiger Hafen“
Urlaub im eigenen Fahrzeug boomt in Corona-Zeiten. Landwirt Werner Haase greift den Trend auf. Er baut 28 Stellplätze auf seinem Grund.
Wohnmobil-Boom dank Corona: Landwirt wittert Geschäft und baut Stellplätze - „Wird ein richtiger Hafen“
Andreas Schubert gestorben: Der Asphalt-Cowboy vom Tegernsee
Gmund – Andreas Schubert ist Fernfahrer fürs Leben - es ist eine Sucht, sagt er. Dabei hätte er schon mal fast aufgehört. Ein Porträt des Stars der DMAX Kultserie …
Andreas Schubert gestorben: Der Asphalt-Cowboy vom Tegernsee
Frühere Mülldeponie in Hausham: So aufwendig wird sie saniert
Die Gemeinde Hausham stellt sich ihren Altlasten. Nun steht der Sanierungsplan für die frühere Mülldeponie „Freudenreich“ an der Tegernseer Straße fest.
Frühere Mülldeponie in Hausham: So aufwendig wird sie saniert

Kommentare