Bahnübergang in Schliersee-Westenhofen
+
Vollsperrung im September: der Bahnübergang in Westenhofen wird modernisiert. Weil die Kreuzung umgebaut wird, geht hier im Herbst zwei Wochen lang nichts mehr.

Bauarbeiten

B 307 wochenlang komplett gesperrt

2021 wird ein Jahr der Bahn-Bauarbeiten im Schlierach-Leitzachtal. Prominentester Fall: der Bahnübergang in Hausham, der nach jahrzehntelangem Kampf verlegt wird. Bald geht es los, und jetzt gibt es Daten. Diese und weitere Baustellen bedeuten auch Verkehrsbehinderungen – interessant vor allem auch fürs Leitzachtal.

Hausham – Lange Zeit war es richtig gefährlich. Wiederholt standen am Haushamer Bahnübergang die Schranken bei durchfahrendem Zug offen. Erst mehrere Maßnahmen seitens der DB Netz AG bannten diese Gefahr. Dies geschah allerdings auf Kosten der Schließzeiten – auch am Bahnübergang Westenhofen in Schliersee. Über zehn Minuten mussten Autos teilweise warten, ein Problem auch für Rettungsdienst und Feuerwehr. Nach langen Jahren des Kämpfens seitens der Kommunalpolitik kommen heuer die Verbesserungen. Die Haushamer Anlage wird rund 90 Meter nach Norden verlegt, der Bahnübergang in Westenhofen modernisiert. Diese Woche geht es mit Baumfällarbeiten in Hausham los. Diese müssen vor dem 1. März abgeschlossen sein.

Vollsperrung im Herbst: Ist in Neuhaus kein Durchkommen, fließt der Verkehr übers Leitzachtal.

Die eigentlichen Bauarbeiten in Hausham, so teilt das federführende Straßenbauamt Rosenheim mit, beginnen am 15. März. Ganz soweit ist man in Westenhofen noch nicht. Dort laufen die Fäden bei der Gemeinde zusammen. Wie Bürgermeister Franz Schnitzenbaumer (CSU) mitteilt, müssen die Arbeiten erst noch ausgeschrieben werden, was bald geschehen werde. Bei beiden Maßnahmen wird auch umfangreich Hand an die Straße gelegt, was bedeutet: Verkehrsbehinderungen bis hin zu Vollsperrung.

In Hausham besteht der Vorteil, dass Bahngleis auf beiden Seiten von Straßen flankiert wird – der Schlierseer auf der einen und der Industriestraße auf der anderen. Muss die eine gesperrt werden, kann der Verkehr über die andere umgeleitet werden. Südlich des alten Bahnübergangs funktioniert das nicht mehr, da gibt es nur noch die Bundesstraße, und weil dort ein Vollausbau mit Geh- und Radweg ansteht, wird hier vier Wochen lang komplett dichtgemacht. Dies aber erst nächstes Jahr in den Sommerferien. Der Verkehr Richtung Schliersee muss dann wohl großräumig über das Leitzachtal umgeleitet werden.

Heuer keine Vollsperrung: die parallel verlaufenden Straßen erlauben in Hausham einfache Umleitungen des Verkehrs. Wenn nächstes Jahr auf dem Abschnitt weiter südlich gebaut wird, wird übers Leitzachtal umgeleitet.

Den Fischbachauern blüht aber schon heuer ein deutlich höheres Verkehrsaufkommen. Zum Ende der Sommerferien, so der Plan bisher, wird die Bundesstraße in Schliersee für zwei Wochen voll gesperrt, vom 30. August bis zum 10. September. Je nachdem, wie es um die Corona-Reisebeschränkungen bestellt ist, könnte eine Ausflügler-Welle durchs Leitzachtal schwappen. Und Gleiches droht im Herbst gleich noch einmal. Da wird der Bahnübergang Fischhausen-Neuhaus modernisiert. Auch hier wird die Straße umgebaut, was eine Vollsperrung notwendig macht. Das Straßenbauamt hat zwei Wochen im Kalender stehen (8. bis 19. November), die Gemeinde Schliersee hofft dringend, dass es bei der Ferienzeit bleibt. Es gilt aber. „Je nach Ablauf der Maßnahme können sich diese Zeiten noch etwas verschieben“, schreibt das Straßenbauamt. An weiteren Details werde noch gefeilt, diese würden bald bekannt gegeben, heißt es weiter. Wie mehrfach berichtet, sollen modernisierte Bahnübergänge und entsprechende Abbiegespuren dazu führen, dass sich der Verkehr auf der B 307 nicht mehr staut, was vor allem in Westenhofen ein Problem ist.

Bahnfahrer müssen keine größeres Unbill befürchten. Die Bayerische Regiobahn geht davon aus, dass keine tagelangen Sperrungen des Zugverkehrs nötig werden. „Es reichen wahrscheinlich kleine Zeitfenster, nach Möglichkeit sogar nachts“, sagt Sprecherin Anette Luckner.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare