+
Im Ortszentrum von Schliersee müssen eine Esche und eine Buche gefällt werden (im roten Kreis).

Pilzbefall und Eschentriebsterben

Mitten im Zentrum von Schliersee: Esche und Buche müssen gefällt werden

  • schließen

Das Grün vor Schliersees wohl grünstem Lokal ist in Gefahr. Die Esche und die Buche vor dem Veggie-Café Glückseelig in Schliersee müssen zeitnah gefällt werden.

Schliersee – Das Grün vor Schliersees wohl grünstem Lokal ist in Gefahr. Die Esche und die Buche vor dem Veggie-Café Glückseelig in Schliersee müssen zeitnah gefällt werden. Diese traurige Nachricht für die beiden im Ortskern gelegenen Bäume verkündete Bauamtsleiterin Birgit Kienast nun im Schlierseer Bauausschuss. Grund war ein Antrag der Eigentümerin des Restaurantgebäudes auf eine Befreiung von der Gestaltungssatzung, um die Entfernung der Esche und Buche zu ermöglichen.

Experten hätten die beiden Bäume auf ihre Verkehrssicherheit hin untersucht, teilte Kienast mit. Dabei sei herausgekommen, dass die Esche vom sogenannten Eschentriebsterben befallen ist und nur noch kurz bis mittelfristig erhalten werden kann. Der benachbarten Buche hingegen würden Pilzfruchtkörper des Riesensporlings zusetzen. Weil der Stammfuß bereits stark beschädigt sei, müsse der Baum zeitnah entnommen werden, erklärte Kienast.

Lesen Sie auch: ALB in Miesbach: 5000 Gehölze werden fallen

Da ohne die Buche auch ein weiterer Erhalt der kranken Esche keinen Sinn habe, empfehle die Untere Naturschutzbehörde am Landratsamt, gleich beide Bäume zu fällen. Um die Bedingungen für eine adäquate Ersatzpflanzung am Standort zu verbessern, empfehle die Behörde das Ausfräsen der Wurzeln und einen großräumigen Bodenaustausch. Aufgrund der besonderen Bedeutung der Bäume für das Ortsbild sei die Öffentlichkeit zeitnah über die Maßnahme zu informieren.

Die Bauausschussmitglieder segneten die vorgeschlagene Vorgehensweise einstimmig ab.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schliersee hat keine Zweifel an Fremdenverkehrsbeitrag
Seit der Sommerpause gilt: keine Schlierseer Gemeinderatssitzung ohne Antrag von Michael Dürr. Diesmal ging es um den Fremdenverkehrsbeitrag und dessen Rechtssicherheit …
Schliersee hat keine Zweifel an Fremdenverkehrsbeitrag
Käfer-Plage: Stadt Miesbach verzichtet auf Widerspruch
Allen Appellen zum Trotz: Die Stadt Miesbach wird keinen Widerspruch gegen die Allgemeinverfügungen einlegen, mit denen die zuständigen Behörden den Asiatischen …
Käfer-Plage: Stadt Miesbach verzichtet auf Widerspruch
Weihnachtsmärkte im Landkreis: Alle Termine, alle Infos
Es weihnachtet wieder sehr - von Otterfing bis Bayrischzell, von Irschenberg bis Bad Wiessee. Ein Überblick mit allen Christkindlmärkten im Landkreis Miesbach samt …
Weihnachtsmärkte im Landkreis: Alle Termine, alle Infos
Schindlberger Alm am Sudelfeld: Neuer Eigentümer, neuer Wirt - und Hoppe-Bier
Die neue Skisaison steht vor der Tür – und das Türschild an der Schindlberger Alm wechselt. Sie hat einen neuen Eigentümer, einen neuen Wirt - und ein neues Bier.
Schindlberger Alm am Sudelfeld: Neuer Eigentümer, neuer Wirt - und Hoppe-Bier

Kommentare