+
Im Blick vieler Häuslebauer: Immer wieder tauchen Bauanträge für Grundstücke im Schlierseer Ortsteil Neuhaus au f. Bislang reagiert der Gemeinderat mit Veränderungssperren gegen maximale Nachverdichtung. 

Diskussion im Gemeinderat

Kann ein Rahmenplan das Neuhauser Idyll retten?

Wohin soll sich Neuhaus entwickeln? Auf diese Frage sucht der Schlierseer Gemeinderat womöglich über einen sogenannten Rahmenplan eine Antwort.

Schliersee – Das Instrument hat Matthias Goetz vom Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München dem Gemeinderat nun vorgestellt. Ob das Gremium es anwendet, soll in der nächsten Sitzung, womöglich auch einer Sondersitzung, entschieden werden.

Neuhaus ist im Umbruch. Einst eine Gartensiedlung mit relativ kleinen Häusern auf großen Grundstücken, hat eine regelrechte Bauwut eingesetzt (wir berichteten). Um eine maximale Nachverdichtung zu verhindern, hat der Gemeinderat an mehreren Stellen Veränderungssperren verhängt. Ein unschönes Planungsinstrument, mit dem die Politik auf Bauwünsche reagiert, ihnen quasi hinterher hechelt. Mit einem Rahmenplan könnte der Gemeinderat die Entwicklung in Neuhaus aktiver in die Hand nehmen. Eine „gesamtheitlich ortsplanerische Steuerung“ nannte es Goetz.

Rechtlich ist ein solcher Rahmenplan unverbindlich. Er bietet aber die Möglichkeit, städteplanerische Zielsetzungen ohne aufwändiges förmliches Verfahren zu formulieren. Für Neuhaus könnten solche Ziele lauten, die Lebensqualität zu erhalten – eben auch Grünflächen, die nicht nur den Menschen erfreuen, sondern auch Tiere. Goetz: „Es gibt dort viele seltene Arten. Das ist erstaunlich, weil viele schon relativ störungsanfällig sind.“ Auch soziale und infrastrukturelle Ziele lassen sich mit einem Rahmenplan besser verfolgen, als es der Flächennutzungsplan oder Bebauungspläne ermöglichen. „Sie sind frei, Themen zu setzen“, sagte Goetz. Der Landschaftsarchitekt schilderte auch seinen Eindruck von Neuhaus: „Diese Idylle sehe ich nicht überall. Es gibt viel Einzigartiges. Ich hoffe, sie schaffen es, das zu erhalten.“

Dass diese Idylle in Gefahr ist, wird kaum jemand bestreiten, der die Entwicklung in Neuhaus mitverfolgt. Gleich im Anschluss an den Tagesordnungspunkt befasste sich der Gemeinderat mit dem Bauwunsch eines Investors an der Ecke Waldschmidt-/Krettenburgstraße. Die Meinungen über die Baudichte gehen weit auseinander, der Bauherr gibt sich sehr entschlossen (wir berichteten), der Fall wird sehr wahrscheinlich vor dem Verwaltungsgericht landen. Weiter nördlich arbeitet die Verwaltung an zwei weiteren Bebauungsplänen mitsamt Veränderungssperren (wir berichteten). Die Dynamik in Neuhaus, so Goetz, „droht Sie geradezu zu überrollen“. Luftbilder aus den Jahren 2003 und 2018 würden zeigen, dass viel Grün verschwunden und viel gebaut worden ist. Ein Rahmenplan biete die Möglichkeit, Herr über die Entwicklung zu werden. „Es geht nicht darum, zu verhindern, sondern zu lenken und zu steuern“, so Goetz, der von der Chance sprach, andere Belange als bauliche zu berücksichtigen.

Auch interessant: Kostenberechnung im Gemeinderat Preisschock: Turnhalle kostet fast zwei Millionen Euro mehr

Letztlich versucht eine Gemeinde, mit der Rahmenplanung die Frage zu beantworten, wie der Ortsteil in 30 Jahren aussehen soll. Form und Intensität einer Öffentlichkeitsbeteiligung könne der Gemeinderat frei wählen. Ein Eingreifen muss dann über Bebauungspläne erfolgen.

Lesen Sie auch: „Top-Ten-Schwarzbau Oberbayerns“: Gericht schickt Arbeiter an Kita-Anbau heim

Ob Schliersee eine Rahmenplanung für Neuhaus anpackt, steht noch in den Sternen. Angesichts der Diskussionen über die Bebauungspläne, die durchaus auch ins Grundsätzliche gehen, erscheint dieser Weg aber zumindest nicht falsch.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dr. Fischer entschuldigt sich bei Patienten in Neuhaus
Der plötzlich aus Neuhaus verschwundene Hausarzt Dr. Peter Fischer entschuldigt sich bei den Menschen, denen sein Abschied Probleme bereitet hat. Sein neuer Chef verrät …
Dr. Fischer entschuldigt sich bei Patienten in Neuhaus
Telair in Miesbach: Kurzarbeit, Stellenabbau und neue Chancen
Der Flugzeugbauer Airbus tritt nach dem coronabedingten Auftragsrückgang auf die Kostenbremse. Das hat für Zulieferer wie Telair Folgen. Für den …
Telair in Miesbach: Kurzarbeit, Stellenabbau und neue Chancen
5G: Dutzende neue Antennen im Landkreis Miesbach geplant
Der 5G-Ausbau im Landkreis Miesbach nimmt Fahrt auf. Telekom und Vodafone wollen Dutzende neue Antennen errichten. Die Gegner warnen vor Gesundheitsrisiken durch …
5G: Dutzende neue Antennen im Landkreis Miesbach geplant
Radfahrerin nach Sturz schwer verletzt im Krankenhaus
Schwer verletzt hat sich eine Miesbacherin nach einem Sturz in Parsberg. Ein Rettungshubschrauber brachte sie ins Krankenhaus.
Radfahrerin nach Sturz schwer verletzt im Krankenhaus

Kommentare