+
Früh übt sich: Kinder am Laser-Messgerät in einer Tempo-30-Zone in Neuhaus.

Polizeiaktion in Neuhaus

Kinder blitzen Tempo-Sünder - das steckt dahinter

Da wird mancher Autofahrer gestutzt haben in der Tempo-30-Zone an der Neuhauser Grundschule. Vor allem die, die zu schnell unterwegs waren. Sie mussten sich Kindern stellen. Das steckt hinter der ulkigen Aktion.

Neuhaus - Die Polizei Miesbach berichtet: Zusammen mit einer 4. Klasse der Grundschule Neuhaus führte die PI Miesbach im Rahmen der Aktion „Sicher zur Schule, sicher nach Hause“ eine Verkehrskontrolle in der 30 km/h-Zone im Umfeld der dortigen Schule durch. 

Insgesamt 27 Schülerinnen und Schüler, die Klassleiterin sowie 4 Kollegen der PI Miesbach errichteten in der Josefstaler Straße eine Kontrollstelle und überwachten die zulässige Geschwindigkeit von 30 km/h mit dem Lasermessgerät. Dabei bekamen die Kinder die Funktion des Lasermessgeräts erklärt und durften auch einmal „selbst abdrücken“. 

In der Aktionszeit zwischen 08 Uhr und 09.30 Uhr wurden in der Folge ca. 15 Fahrzeuge angehalten. Während des Zeitraums wurden von den Kindern 8 Fahrzeugführer „erwischt“. Die Überschreitungen waren zwar „nur“ in einem Bereich von 31 bis max. 36 km/h, eine „Ahndung“ konnte jedoch nicht ausbleiben. Zuerst mussten sich die Verkehrsteilnehmer den Fragen der Kinder stellen, die diese in der Vorwoche vorbereitet hatten, z. B. „Warum sind Sie zu schnell gefahren?“, „Wissen Sie, warum man hier nur 30 km/h fahren darf?“. Anstelle einer gebührenpflichtigen Verwarnung erhielten die beanstandeten Fahrer selbst gebastelte Buttons, die sie daran erinnern sollen, das nächste Mal auf ihre Geschwindigkeit zu achten. Diejenigen Fahrzeugführer, die sich an die vorgeschriebenen 30 km/h gehalten hatten, erhielten von den Kindern ebenfalls einen selbst gebastelten Button mit lobenden Worten sowie ein Stück Schokolade. Außerdem bedankten sich die Kinder bei den Autofahrern, dass diese so gut aufgepasst haben. Aus polizeilicher Sicht kann konstatiert werden, dass erfreulicherweise niemand im sogenannten Anzeigenbereich gemessen wurde und dass alle Fahrzeugführer Verständnis für diese Aktion zeigten bzw. diese sogar sehr begrüßten. Die Schüler waren sehr engagiert bei der Sache und freuten sich über diesen Verkehrsunterricht der besonderen Art.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unfall am Sudelfeld: Polizei sucht Zeugen
Nach einer Kollision im Skigebiet Sudelfeld bei Bayrischzell sucht die Polizei dringend Zeugen. Ein Skifahrer wurde bei dem Unfall auf der Piste so schwer verletzt, dass …
Unfall am Sudelfeld: Polizei sucht Zeugen
Auf dem Bundesparteitag: Darum erteilt der SPD-Kreisverband der GroKo eine Absage
Christine Negele fährt für den Kreisverband Miesbach zum SPD-Bundesparteitag. Dort wird sie gegen  Koalitionsverhandlungen mit der Union stimmen. Warum, erklärt sie im …
Auf dem Bundesparteitag: Darum erteilt der SPD-Kreisverband der GroKo eine Absage
Grüner Landrat kommt zu spät zur Grünen Woche
Landrat Wolfgang Rzehak (Grüne) ist ein Opfer von Sturmtief Friederike geworden. Eigentlich hatte er zur Eröffnung der Grünen Woche am Freitagvormittag um 10 Uhr in …
Grüner Landrat kommt zu spät zur Grünen Woche
Hundehasser in Otterfing: Polizei sucht mit Spürhund nach weiteren Giftködern
Die Jagd auf den Hundehasser von Otterfing geht weiter. Die Polizei sucht nun mit einem Spürhund nach weiteren Ködern und Spuren. Derweil kursieren Gerüchte, dass auch …
Hundehasser in Otterfing: Polizei sucht mit Spürhund nach weiteren Giftködern

Kommentare