1. Startseite
  2. Lokales
  3. Miesbach
  4. Schliersee

Mehr als 440.000 Euro an Spenden für Nici

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Vera Markert

Kommentare

null
Der krebskranke Nicolas Kutter aus Schliersee freut sich über Rekordspenden zur Finanzierung seiner Therapie. © Archiv tp

Schliersee - Ganz Deutschland hilft Nici: Mehr als 440 000 Euro an Spenden sind für den krebskranken Nicolas Kutter aus Schliersee zusammengekommen. „Vergleichbares haben wir noch nie erlebt“, sagt Helga Bogensperger, Vorsitzende der Kinderkrebshilfe Ebersberg.

Wie berichtet, kann dem 15-jährigen Nicolas Kutter aus Schliersee, der zum dritten Mal an Leukämie erkrankt ist, nur noch eine teure, neuartige Spezial-Therapie in den USA helfen. „Wir hatten mit 220.000 Euro geplant, die Nici mindestens braucht. Nun haben wir mehr als das Doppelte“. Also mindestens 440.000 Euro, wobei Bogensperger keine konkrete Summe nennen möchte. „Stündlich kommen neue Spenden hinzu“, begründet sie.

Die Rekord-Spende sei eine „Wahnsinns-Reaktion“, da die Spenden nicht nur aus dem Landkreis Miesbach flossen, sondern aus der kompletten Bundesrepublik. Und obwohl binnen 15 Tagen das benötigte Geld zusammenkam, spendeten die Menschen weiter. „Nici hat durch sehr viel Öffentlichkeit und eine sehr persönliche Ebene viele Herzen geöffnet“, sagt Bogensperger.

Die Spenden sind zweckgebunden für Nici und die Kinderkrebshilfe. Das Geld, das nach seiner Behandlung übrig bleibt, möchte die Organisation, so Bogensperger, zunächst als zeitlich befristete Rücklage für den Schlierseer aufbewahren. „Dann werden wir über die Verwendung der restlichen Summe diskutieren.“

Kommenden Mittwoch fliegt Nici mit seiner Mutter Solveig nach Seattle, um dort seine Therapie zu beginnen, die bis Mai dauern wird.

Auch interessant

Kommentare