+
Mit den Mountaincarts geht's rasant vom Stümpfling ins Tal. Auch nicht ungefährlich.

Nutzer scheuen oft kein Risiko

Mountaincarts: Betreiber bucht extra Haftpflicht

Spitzingsee - Es ist die neueste Sommerattraktion der Alpenbahnen - und auch sie ist alles andere als ungefährlich. Der Betreiber hat eine Versicherung abgeschlossen.

Anlässlich des schmerzhaften Rodelausflugs am Schliersberg haben wir beim großen Nachbarn am Stümpfling nachgefragt. Auch hier ist der Rausch der Geschwindigkeit ist verlockend. Wer bremst schon gerne, wenn er mit einem Go-Kart-ähnlichen Dreirad ins Tal brettert? Den Kopf ausschalten sollte dabei aber niemand, warnt Peter Lorenz, Geschäftsführer der Alpenbahnen Spitzingsee. Seit diesem Sommer verleiht das Unternehmen am Stümpfling die sogenannten Mountaincarts. Vor dem Start weisen Mitarbeiter jeden Fahrer auf die Sicherheitsvorschriften wie die Helmpflicht sowie mögliche Gefahren hin. 

Wer losfahren möchte, muss die Einweisung schriftlich bestätigen. Trotz allem beobachtet Lorenz eine ungute Tendenz: „Die Risikobereitschaft der Leute wird immer höher. Wenn aber was passiert, suchen sie die Schuld woanders.“ Ernsthafte Vorfälle habe es bislang noch nicht gegeben. Trotzdem haben die Alpenbahnen eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen.  

sg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kapellenweg: Über acht Stationen durch die Obere Wies
Geschichtliches und Spirituelles miteinander verbinden: Das geht ab sofort in der Oberen Wies bei Miesbach. Die acht Stationen des Kapellenwegs laden beim Spazierengehen …
Kapellenweg: Über acht Stationen durch die Obere Wies
Der Weg zum Steak: Foto beeindruckt Jury
Der Weg zum Steak: So nannte Andrea Bahr ihr Foto von entspannten Kühen auf der Weide. Für das Bild wurde sie nun von Ernährungsminister Helmut Brunner ausgezeichnet. 
Der Weg zum Steak: Foto beeindruckt Jury
Wohnzimmerkonzerte: Kulturhaus startet neu durch
Wohnzimmerkonzerte statt wilde Partys: Das Kulturhaus zur goldenen Parkbank will sein Image aufpolieren. Eine neue Veranstaltungsreihe soll auch ältere Besucher anlocken.
Wohnzimmerkonzerte: Kulturhaus startet neu durch
Volksfest-Anstich: Fertl vertritt erkrankte Bürgermeisterin
Nicht Bürgermeisterin Ingrid Pongratz, sondern ihr Stellvertreter Paul Fertl zapfte das erste Fass auf dem Miesbacher Volksfest an. Die Rathaus-Chefin liegt momentan im …
Volksfest-Anstich: Fertl vertritt erkrankte Bürgermeisterin

Kommentare