+
Das Heimatmuseum Schliersee öffnet wieder.

Nach Ärger wegen Bauarbeiten

Heimatmuseum in Schliersee wieder geöffnet

Ein nicht gerade kleiner Teil des Sommers – in anderen Bundesländern herrschen bekanntlich längst Ferien – ist verstrichen, doch erst jetzt öffnet das Heimatmuseum in Schliersee wieder seine Pforten.

Schliersee – Vom heutigen Dienstag an bis zum 28. Oktober hat die Einrichtung geöffnet, und zwar immer Dienstag bis Samstag von 14 bis 17 Uhr. Gruppen ab zehn Personen können sich gesondert durch die Ausstellung führen lassen. Anmeldungen hierzu sind unter 0 80 26 / 43 97 möglich.

Bekanntlich hatten die Heimatfreunde Schliersee, die das Museum betreiben, das Haus geschlossen, nachdem sich wegen des Kindergarten-Neubaus als Anbau ans Heimatmuseum Risse im Gemäuer gebildet hatten. Nach „bauseitlicher Freigabe“, wie der Verein meldet, ist jetzt wieder geöffnet.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Namens-Wirrwarr um den AfD-Prinzen - Staatsanwalt ermittelt
Die Sache mit Adelstiteln ist kompliziert. Die Weitergabe ist manchmal intransparent. Genau deswegen hat der AfD-Direktkandidat Constantin Leopold Prinz von Anhalt nun …
Namens-Wirrwarr um den AfD-Prinzen - Staatsanwalt ermittelt
Radwegebau: 2019 Lückenschluss von Hundham nach Wörnsmühl? 
2019 könnten nördlich von Hundham zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden: zum einen die Entschärfung eines Unfallschwerpunkts, zum anderen die Fortsetzung des …
Radwegebau: 2019 Lückenschluss von Hundham nach Wörnsmühl? 
Die Direktkandidaten für Miesbach und Tölz im Schnelldurchlauf
Die Bundestagswahl 2017 rückt näher. Für alle Unentschlossenen - und für die, die unsere Interviews nicht gesehen haben - haben wir wichtigstens Fakten über die …
Die Direktkandidaten für Miesbach und Tölz im Schnelldurchlauf
Wegen Einsturzgefahr: Freistaat sperrt Gärtnereigelände
Die Immobilienverwaltung des Freistaats Bayern hat Teile der Gärtnerei Unützer in Miesbach sperren lassen. Es soll die Gefahr bestehen, dass der Boden wegen darunter …
Wegen Einsturzgefahr: Freistaat sperrt Gärtnereigelände

Kommentare